Home | Panorama | Zürcher Filmpreise 2017

Zürcher Filmpreise 2017

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Im Rahmen der jährlichen Verleihung der Zürcher Filmpreise prämiert die Stadt Zürich 2017 fünf Filme: «Das Kongo Tribunal», «Die göttliche Ordnung», «Marija», «Rakijada – Distillated Village Tales» und «Usgrächnet Gähwilers».

Mit der jährlichen Vergabe der Zürcher Filmpreise würdigt die Stadt Zürich mit einer Gesamtpreissumme von 
100 000 Franken besondere Leistungen im Bereich des professionellen Film- und Videoschaffens mit künstlerischem Anspruch.

Im Frühjahr 2017 wurden im Kanton Zürich ansässige Autorinnen und Autoren sowie Produzentinnen und Produzenten eingeladen, ihre Filme einzureichen. Die Zürcher Filmkommission konnte in der Folge 32 Beiträge sichten und beurteilen.

Auf Antrag der Filmkommission zeichnet der Stadtrat fünf Filme aus:

  • «Das Kongo Tribunal» von Milo Rau/Langfilm-Bernard Lang AG und Fruitmarket (35 000 Franken)
  • «Die göttliche Ordnung» von Petra Volpe/Zodiac Pictures Ltd. (35 000 Franken)
  • «Marija» von Michael Koch/Hugofilm Productions GmbH und Pandora Film Produktion (10 000 Franken)
  • «Rakijada – Distillated Village Tales» von Nikola Ilić /PiXiU Films GmbH (10 000 Franken)
  • «Usgrächnet Gähwilers» von Martin Guggisberg/Tipi’mages Productions (10 000 Franken)

Stadtpräsidentin Corine Mauch hat die «Zürcher Filmpreise 2017» am Dienstag, 21. November 2017 anlässlich der «CADRAGE 2017» an einer gemeinsamen Feier mit der Zürcher Filmstiftung und der Stadt Winterthur übergeben.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Ạ̈mterhäufung
Fast alle Politiker sammeln neben ihrer eigentlichen Tätigkeit, für die sie gewählt wurden, eine grosse Anzahl von weiteren Ạ̈mtern mit fetten Nebenverdiensten. Was halten unsere Leser davon?