Home | Panorama | Rückrufaktion von Decathlon

Rückrufaktion von Decathlon

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Decathlon Sports Switzerland SA ruft gleich zwei Produkte aus ihrem Angebot zurück In Zusammenarbeit mit der BFU, Beratungsstelle für Unfallverhütung, ruft Decathlon Sports Switzerland SA das Sicherungsgerät « Toucan Light » für Kletter- und Bergsport zurück und den Karabiner «ROCKY VIS».

Wenn zwei Kletterer vom Gerät simultan gesichert werden und ein Kletterer Spannung auf das Seil ausübt, kann der zweite Kletterer blockiert werden. Dies ist mit einer Absturzgefahr verbunden. Vom Rückruf betroffen ist das Sicherungsgerät « Toucan Light » des Herstellers Simond. Es wurde von Decathlon seit dem 25. Februar 2019 verkauft und hat den Artikel-Code 2575753.

Besitzer des genannten Sicherungsgeräts sind aufgefordert, dieses nicht mehr zu verwenden und es in eine Decathlon-Filiale zurückzubringen. Sie erhalten den Kaufpreis rückerstattet.

Karabiner «ROCKY VIS»

Der schwarze Sicherungsring der Karabiner könnte verkehrt herum montiert sein, so dass sich die Karabiner während der Verwendung öffnen könnten. Dies ist mit einer Absturzgefahr verbunden. Vom Produktrückruf betroffen sind die Karabiner «ROCKY VIS» des Herstellers Simond, bei welchen der Sicherungsring falsch montiert ist und die die Produktreferenzen 1760147 (Karabiner gelb) sowie 1759997 (Karabiner blau) tragen. Die Karabiner wurden von Decathlon zwischen dem 5. Dezember 2018 und dem 4. Juli 2019 verkauft.

Besitzer von Karabinern «ROCKY VIS» sind aufgefordert, zu überprüfen, ob bei ihrem Karabiner der schwarze Sicherungsring falsch montiert ist. Eine Anleitung hierzu findet sich in beiliegendem Kundeninformationsschreiben. Karabiner, bei welchen der Sicherungsring falsch montiert ist, dürfen nicht mehr verwendet werden und sollen in eine Decathlon Filiale zurückgebracht werden. Dort erhalten betroffene Kunden den Kaufpreis rückerstattet.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
powered by Surfing Waves
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Fall Strache
Können Sie sich vorstellen, dass deutsche Medien die Täuschungsaktion gegen den österreichischen Vizekanzler Karl Heinz Strache selbst lanciert haben?