Home | Panorama | Neue App für Auslandsaufenthalte

Neue App für Auslandsaufenthalte

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Das EDA hat diese Woche seine neue App für Schweizerinnen und Schweizer, die ins Ausland reisen oder dort leben, lanciert.

Wer ist während einer Auslandsreise nicht schon einmal in Schwierigkeiten geraten? Was tun, wenn im Ausland plötzlich der Pass verloren geht? Ist das Aufenthaltsland sicher? An wen kann man sich bei einem Unfall wenden? Solche und andere Fragen stellen sich vor oder während einer Reise.

Über 16 Millionen Reisen ins Ausland (mit mindestens einer Übernachtung) unternehmen die Schweizerinnen und Schweizer jedes Jahr. Zudem leben rund 760'000 Schweizerinnen und Schweizer in einem Land ausserhalb der Schweizer Grenzen. Ihnen allen bietet das EDA eine breite Palette an Dienstleistungen an. So ist die Helpline EDA an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr erreichbar. Ausserdem werden die Reisehinweise für alle Länder stets aktuell gehalten und können problemlos online konsultiert werden. Diese und weitere nützliche Informationen finden sich auch auf der neuen App «Travel Admin», die das EDA am 21. September 2019 am Flughafen Zürich lanciert hat.

Die App «Travel Admin» wurde entwickelt, um den Schweizerinnen und Schweizern die Vorbereitung eines Auslandaufenthaltes zu erleichtern und sie im Krisen- oder Katastrophenfall erreichen zu können. Informieren Sie sich vor der Abreise über aktuelle Ereignisse und die Situation vor Ort. Erstellen Sie Ihre persönliche Checkliste mit allem, was Sie mitnehmen oder vor der Reise erledigen müssen, registrieren Sie Ihre wichtigen Dokumente wie Versicherungspolice oder Führerausweis, finden Sie die Adressen der Schweizer Vertretungen in der ganzen Welt. Die App kann im Apple Store oder bei Google Play kostenlos heruntergeladen werden.

Damit reisewillige oder im Ausland lebende Schweizerinnen und Schweizer leichter an Informationen des EDA gelangen, passt das Departement auch die Einstiegsseite seines Web-Auftritts an. Sie wird am 23. September 2019 in neuer Form erscheinen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Joe Biden
Joe Biden hat 900.000 Dollar von der Burisma Holding während seiner Zeit als Vizepräsident der VSA erhalten. Ist das sein politisches Ende?