Home | Panorama | Energieeffizienzgewinn bei den Elektrogeräten

Energieeffizienzgewinn bei den Elektrogeräten

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Eine vom Bundesamt für Energie BFE in Auftrag gegebene Analyse der in der Schweiz verkauften Haushaltgrossgeräte und Elektronikgeräte zeigt, dass der Gesamtenergieverbrauch der Geräte im beobachteten Zeitraum (2002-2018) wesentlich gesunken ist (-11,8%).

2018 gab es in der Schweiz 47,44 Millionen Haushaltgrossgeräte sowie IT-, Büro- und Unterhaltungselektronik-Geräte, die zusammen 6806 Mio. kWh Strom (12% des schweizerischen Stromendverbrauchs) verbrauchten. Das sind 36,1% mehr Geräte als 2002 (Bestand 34,85 Millionen Stück). Ihr Stromverbrauch liegt aber um 914 Mio. kWh (-11,8%) tiefer als 2002 (7720 Mio. kWh).

Dank grösserer Technologiesprünge sind die Effizienzgewinne bei den IT-, Büro- und Unterhaltungselektronik-Geräten mit 52,9% seit dem Jahr 2000 mehr als doppelt so hoch als bei den Haushaltgrossgeräten (26% seit dem Jahr 2002). Dies verdeutlicht auch der über alle Geräte gemittelte spezifische Verbrauch pro Gerät: Bei den Haushaltgrossgeräten hat er zwischen 2002 und 2018 von 386 kWh auf 292 kWh abgenommen und bei den Elektronikgeräten von 125,9 kWh auf 51,8 kWh.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Trump in den Medien
Seit einem Jahr vor seiner Wahl zum Präsidenten schüren die MSM Hass gegen Donald Trump in tagtäglich unzähligen Artikeln. Was halten unsere Leser davon?