Home | Panorama

Panorama

image

An die Sägen... fertig... los!

Vier Tage, fünf Disziplinen, 28 Nationen, 113 Wettkämpfer und jede Menge Zuschauerinnen und Zuschauer: Wisła in Polen wird im September Gastgeber eines Holzsportevents der Extraklasse. Die besten Förster der Welt treffen sich zu den 32. World Logging Championship, der Berufsweltmeisterschaft der Holzfäller.

Nach 10 Millionen Jahren bilden sich erste Gravitationswellen

Kollidieren zwei Galaxien, löst die Verschmelzung der zentralen schwarzen Löcher Gravitationswellen aus, die sich wellenartig über das ganze Weltall verbreiten. Ein internationales Forschungsteam mit Beteiligung der Universität Zürich hat errechnet, dass dies etwa 10 Millionen Jahre nach der Verschmelzung der Galaxien passiert – viel schneller als bisher angenommen. ...
Artikel lesen
image

Essen Ja - Bauernhof Nein danke

Der Film "Der Deal - ein Tag Bauer sein" zeigt die anfänglich schroffe Ablehnung Jugendlicher, sich mit dem Bauernstand zu befassen. Die reale Begegnung lässt aber Hoffnung keimen und signalisiert: Die Kluft zwischen Bauernstand und Mainstream-Gesellschaft verdient mehr Beachtung....
Artikel lesen
image

"Hitlarys" Traum von der Welt-Diktatorin

Auf Youtube ist ein Videoclip aufgetaucht, dass Hillary Clinton als Welt-Diktatorin zeigt....
Artikel lesen

Hillary Clinton besser für das Präsidentenamt geeignet als Bill?

Vermutlich wird Hillary Clinton US-Präsidentin. Hoffentlich gelingt ihr die US-Präsidentschaft besser als ihrem Mann. Er führte 1999 den völkerrechtswidrigen Krieg auf dem Balkan. Unter Bill Clinton wurde der Irak durch Sanktionen stranguliert, Denis Halliday der UN-Koordinator für humanitäre Fragen im Irak bezeichnete damals diese Politik, die hauptsächlich von den USA diktiert wurde, als "Völkermord" und trat aus Protest zurück. Auch sein Nachfolger Sponeck trat 2000 zurück. Sponeck machte die UN Irak Sanktionspolitik verantwortlich für das Sterben mehrerer hunderttausender irakischer Kinder....
Artikel lesen
image

Attentat auf Assange gescheitert ?

Ein unbekannter Mann hat versucht in die Botschaft Ecuadors in London einzudringen, in der sich Wikileaks-Gründer Julian Assange seit 4 Jahren aufhält. ...
Artikel lesen
image

Kolumbien: Mit Machete im Rücken ins Spital

Mit einer Machte im Rücken fahre ich noch lange nicht nach Haus, hat sich wohl ein Mann in Kolumbien gedacht....
Artikel lesen

Schlemmen in der Schweiz

Auf der neuen Panoramastrasse Grand Tour of Switzerland lässt sich die Schweiz auf 1.600 Kilometern Länge entdecken. Das ist nicht nur für Touristen interessant, sondern auch für Einheimische – geht es doch durch die schönsten Landschaften des Alpenstaates. Fürs Auge gibt es zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten, für den Gaumen jede Menge regionale Köstlichkeiten. Warum also in die Ferne schweifen, wenn die Heimat so viel zu bieten hat?...
Artikel lesen
image

Wir müssen uns von der NATO distanzieren, wenn wir den Krieg vermeiden wollen

Die militärisch-strategische Lage ist äusserst unstabil. Die Länder mit den NATO-Stützpunkte in Russlands Nachbarschaft sind einem grossen Risiko ausgesetzt Primarziele zu werden, schreiben die Ärzte fur Frieden (SE)....
Artikel lesen
image

Soros dreckige Finger

Der Milliardär und gebürtige Ungar hat überall seine schmutzigen Finger drin. ...
Artikel lesen
first back 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 next last total: 744 | anzeigend: 101 - 110
Was gibt es Neues ?
image

11,4 Milliarden Franken für den Umweltschutz in 2016

2016 wurden für den Umweltschutz 11,4 Milliarden Franken ausgegeben, was 1,7% des Bruttoinlandprodukts (BIP) entspricht. Seit 2008 sind die Umweltausgaben um 5% angestiegen.
image

Wallis: Eine Person bei Gletscherspaltenunfall verstorben

Am vergangenen Sonntag ist ein Bergführer unterhalb des Aletschhorns in eine Gletscherspalte gestürzt. Der 36-jährige Mann konnte schwer verletzt von der Rettungsstation Blatten-Belalp aus der Gletscherspalte geborgen werden. Er erlag seinen schweren Verletzungen am Dienstagabend im Inselspital in Bern.
image

Kaiseraugst/A3: Auffahrunfall im Morgenverkehr

Am gestrigen Mittwoch kam es im Kanton Aargau nach einer Auffahrkollision im Morgenverkehr im unteren Fricktal zu Verkehrsbehinderungen und Stau. Ein französischer Lieferwagenfahrer prallte ins Heck eines Smart. Dessen Lenkerin wurde beim Unfall verletzt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden.
image

Rüstungsprogramm: Beim Körperschutz soll gespart werden

Einstimmig stimmte die Sicherheitspolitische Kommission des Ständerates dem Rüstungsprogramm 2018 zu, allerdings mit einer Kürzung von 99,6 Mio. CHF. Dies entspricht einer Halbierung des Kredites für den ballistischen Körperschutz. Im Zweitrat sollen zu diesem Beschaffungsvorhaben weitere Optionen geklärt werden.

Mann nach Unfall mit Traktor verstorben

Am Dienstagmorgen ist im Kanton Bern ein Mann mit einem Traktor verunfallt und dabei tödlich verletzt worden. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.
image

Basel Stadt: Impfungen in Apotheken möglich

Eine neue Bestimmung in der Heilmittelverordnung sieht dabei vor, dass Apothekerinnen und Apotheker im Kanton Basel-Stadt gewisse Impfungen vornehmen können.

Strafanzeige gegen ehemaligen Mitarbeiter des DGS

Ein ehemaliger Mitarbeiter der Gesundheitsabteilung des DGS im Kanton Aargau hat widerrechtlich einen Bericht veröffentlicht, an dem er während seiner Tätigkeit im Departement beteiligt war.
image

Autolenker bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Auf der Autobahn A5 bei Biberist im Kanton Solothurn hat sich am Dienstagvormittag bei einem Verkehrsunfall ein Auto überschlagen. Der Lenker wurde dabei leicht verletzt.

Radium: Rund 1000 Liegenschaften sind betroffen

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat die Universität Bern mit der historischen Suche nach Liegenschaften mit potenzieller Radiumkontamination durch die Uhrenindustrie beauftragt. Gemäss dem Bericht wurde Radium in der Schweiz in rund 700 Liegenschaften verwendet, die sich hauptsächlich in den Kantonen Neuenburg, Bern und Solothurn befinden. Zudem wurden etwa 300 weitere Liegenschaften ermittelt, wo die Radiumanwendung unsicher ist.
image

Bevölkerung muss sich von UKW auf DAB+ vorbereiten

Damit sich die Bevölkerung rechtzeitig auf die Umstellung von UKW zu DAB+ bei der Verbreitung von Radioprogrammen vorbereiten kann, hat das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) heute das Mandat für eine vierjährige Informationskampagne zu DAB+ ab 2019 öffentlich ausgeschrieben. Das Bundesamt unterstützt damit die Radiobranche, die ihre Programme zunehmend digital über DAB+-Netze verbreitet und ihre UKW-Sender in wenigen Jahren abschalten will.