Home | Panorama

Panorama

Schweizer kaufen mehr Fair-Trade-Produkte als Deutsche

Schweizerinnen und Schweizer kaufen häufiger Fair-Trade-Produkte als Deutsche. Die Gründe dafür liefert eine neue Studie des Soziologischen Instituts der Universität Zürich: Schweizer sind von fair gehandelten Produkten moralisch stärker überzeugt als Deutsche, ausserdem ist hierzulande das Verkaufsangebot grösser. Hingegen spielt die unterschiedliche Kaufkraft zwischen Schweizern und Deutschen keine Rolle.
image

Clintons Fans transportieren den Hass

Einmal mehr zeigt sich, wie die Hillary Clinton Fans den Hass in die amerikanische Gesellschaft tragen. In den Vereinigten Staaten hat eine Mutter, ganz offenbar eine Anhängerin von Hillary Clinton, ihren 11-jährigen tapferen Sohn missbraucht, weil er bei einer Scheinwahl in der Schule Trump gewählt hatte. ...
Artikel lesen

Ehrlichkeit besiegt Hass- und Hetzpropaganda

Trumps Sieg ist schwerer Schlag für die Medien der Milliardäre und des Establishments und ein weiterer, nach der breit angelegten Anti-Brexit Kampagne des Mainstreams. Hass, Hetze, Umkehrung von Fakten und Umfragewerte aus unzuverlässigen Quellen führen zum Absturz, wie eine Auswertung von alexa.com zeigt. ...
Artikel lesen

Samstag auf den Bergen viel Schnee!

Bis Samstag fällt auf den Bergen viel Neuschnee, berichtet MeteoNews....
Artikel lesen

Entlarvt: CNN schickt Pöbler vor die Kamera

Ein CNN Kameramann soll als Anti-Trump Demonstrant aufgetreten sein. ...
Artikel lesen
image

Trump Sieg: Mainstreammedien am Boden

Trumps Sieg ist schwerer Schlag für die Medien der Milliardäre und des Establishments und ein weiterer, nach der breit angelegten Anti-Brexit Kampagne des Mainstreams. Dass Donald Trump siegen konnte, beruht auch auf dem kompletten Fehlschlagen der Verleumdung, Hasspropaganda, der Hetze, der Lügen und Halbwahrheiten amerikanischer und europäischer Verlage und TV Anstalten gegen den republikanischen Kandidaten. Die schweigende Mehrheit der amerikanischen Bürger liess sich davon jedoch nicht mehr manîpulieren und sorgte dann trotzdem schlussendlich für Trumps triumphalen Erfolg....
Artikel lesen
image

Vorbild: Islands Präsident verzichtet Lohnerhöhung

Der Präsident verzichtet auf eine monatliche Lohnerhöhung von ca. 5200 Franken (4800 Euro). ...
Artikel lesen

Obdachlose Frau bekommt 30.000 Dollar

Die obdachlose Frau, die den Trump-Stern schützte, bekommt nun 30.000 Dollar + eine Überraschung. ...
Artikel lesen
image

Osamas Bruder in Schottland

Der Bruder von Osama bin Laden vermietet Studenten Wohnungen in Schottland ...
Artikel lesen

Etwas zu kühler und trockener Oktober!

Der vergangene Oktober fiel etwas zu kühl, vielerorts zu trocken und zu bewölkt aus....
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 722 | anzeigend: 51 - 60
Was gibt es Neues ?
image

E-Mails mit gefälschten Stadt-Zürich-Absendern in Umlauf

Aktuell werden E-Mails mit Schadsoftware mit gefälschten Absendern der Stadt Zürich an Empfängerinnen und Empfänger in der Schweiz gesendet. Die unter dem Namen «Retefe» bekannte Schadsoftware-Welle läuft in der Schweiz seit längerer Zeit und ist der Melde- und Analysestelle Informationssicherung (MELANI) des Bundes bekannt.
image

Berner Regierungsrat gegen sexuelle Diskriminierung

In seiner Stellungnahme an die Kommission für Rechtsfragen des Nationalrates unterstützt der Regierungsrat des Kantons Bern die Parlamentarische Initiative «Kampf gegen die Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung».

Online-Buchungsplattformen gehts an den Kragen

Wie der Ständerat ist auch die Kommissionen für Wirtschaft und Abgaben des Nationalrates mehrheitlich der Meinung, die sogenannte enge Preisparitätsklausel in den Verträgen der Online-Buchungsplattformen (Preise auf hoteleigener Website dürfen nicht tiefer sein als auf einer Plattform) schränke die Hoteliers in ihrer unternehmerischer Freiheit zu stark ein. Sie beantragt mit 14 zu 9 Stimmen bei 2 Enthaltungen, die Motion der Ständerates «Verbot von Knebelverträgen der Online-Buchungsplattformen gegen die Hotellerie» anzunehmen.
image

Finanzierungsrechnung 2017 mit Überschuss ?

Für 2017 rechnet der Bund im ordentlichen Haushalt mit einem Überschuss von fast 500 Millionen Franken. Budgetiert war ein Defizit von 250 Millionen. Grund für diese Entwicklung sind einerseits höhere Einnahmen (+0,4 Mrd.) insbesondere aus der Gewinnausschüttung der Schweizerischen Nationalbank und andererseits tiefere Ausgaben dank Budgetdisziplin (-0,4 Mrd.).
image

Drei Schwarzarbeiter verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstag im Bezirk Dietikon Kontrollen auf Baustellen durchgeführt. Drei Männer wurden wegen Verdacht von Widerhandlung gegen das Ausländergesetz verhaftet.
image

SRG-Konzession wird um ein Jahr verlängert

Der Bundesrat hat am 16. August 2017 die SRG-Konzession unverändert um ein Jahr bis zum 31. Dezember 2018 verlängert. Dies ermöglicht es, die Konzession in der Zwischenzeit so anzupassen, dass die vom Bundesrat identifizierten kurzfristigen Massnahmen zur Stärkung des nationalen Service public umgesetzt werden können.
image

Reaktionsfrist gegen Hausbesetzer wird verlängert

Die Rechtskommission des Ständerats anerkennt klar den Handlungsbedarf bei Hausbesetzungen. Die geltende Rechtslage ist unklar und unbefriedigend.
image

Sexueller Übergriff auf Frau - Zeugenaufruf

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 12.8/13.8.2017, zwischen 01.00 Uhr und 02.00 Uhr, kam es an der Bahnhofstrasse in Muttenz BL zu einem sexuell motivierten Übergriff auf eine Frau. Die Polizei Basel-Landschaft sucht Zeugen.
image

Versicherte sollen wieder observiert werden

Im ausgewiesenen Verdachtsfall sollen im Bereich der Sozialversicherungen rasch wieder versicherte Personen überwacht werden können. Die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Ständerates (SGK-SR) ist einstimmig auf eine Vorlage eingetreten, mit der die dafür nötige klare und detaillierte gesetzliche Grundlage geschaffen werden soll.

Auto wegen Raserdelikt sichergestellt

Am vergangenen Samstagabend ist in Wengi bei Büren ein Auto mit 144 km/h anstatt der erlaubten 80 km/h gemessen worden. Der Lenker konnte am Sonntagmorgen angehalten werden. Der Führerausweis wurde ihm abgenommen.