Home | Wirtschaft | Amerikanische Arbeitslosenzahlen eine "fette Lüge"

Amerikanische Arbeitslosenzahlen eine "fette Lüge"

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die offizielle Arbeitslosenqoute von 5,6% ist äusserst irreführend, sagt der Präsident und CEO von Gallup, dem führenden Markt- und Meinungsforschungsinstitute mit Sitz in Washington, D.C.

Clifton sagte, dass die in letzter Zeit vom amerikanischen Arbeitsministerium herausgegebenen Zahlen über die Beschäftigung in der Wirtschaft, nichts als reine Propaganda wären und jedermann gern mit Johlen und Gebrüll auf diesen Zug aufspringe, das Weisse Haus holt politische Punkte und die sterbende Wall Street möchte, dass Sie auf dem Markt bleiben."

In den Vereinigten Staaten würde es genügen pro Woche eine Stunde zu arbeiten und 20 Dollar Lohn zu bekommen, schon sei man nicht als arbeitslos gemeldet. "Die Zahlen sind alle Schall und Rauch, weil die wichtigsten Faktoren nicht berücksichtigt werden", so Clifton und nannte ein weiteres Beispiel: "Sie haben einen Hochschulabschluss, wurden aber bei Ihrem letzen Job entlassen und, um über die Runden zu kommen, fahren Sie Taxi. Und siehe da, Sie tauchen nicht bei den 5,6% Arbeitslosen auf." Clifton hat dafür nur drei Worte: eine grosse Lüge.

Nach inoffizellen letzten Schätzungen soll die derzeitige reale Arbeitslosenquote in den Vereinigten Staaten 15, 5 Prozent betragen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
powered by Surfing Waves
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Fall Strache
Können Sie sich vorstellen, dass deutsche Medien die Täuschungsaktion gegen den österreichischen Vizekanzler Karl Heinz Strache selbst lanciert haben?