Home | Wirtschaft | Umsätze im Detailhandel im Juli rückläufig

Umsätze im Detailhandel im Juli rückläufig

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Die Detailhandelsumsätze sind im Juli 2017 im Vergleich zum Vorjahr nominal um 0,8 Prozent gefallen. Saisonbereinigt registrierten die nominalen Detailhandelsumsätze gegenüber dem Vormonat einen Rückgang um 1,1 Prozent. Dies geht aus den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Die realen, ebenfalls um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im Juli 2017 im Vorjahresvergleich um 0,7 Prozent gesunken. Die reale Entwicklung berücksichtigt die Teuerung. Gegenüber dem Vormonat gingen die realen Detailhandelsumsätze saisonbereinigt um 1,3 Prozent zurück.

Detailhandel ohne Tankstellen

Bereinigt um Verkaufs- und Feiertagseffekte verzeichnete der Detailhandel ohne Tankstellen im Juli 2017 gegenüber Juli 2016 einen Rückgang des nominalen Umsatzes von 0,9 Prozent (real -0,8%). Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verbuchte eine Stagnation der nominalen Umsätze (real -0,4%), während der Nicht-Nahrungsmittelsektor ein nominales Minus von 1,4 Prozent registrierte (real -0,4%).

Saisonbereinigt notierte der Detailhandel ohne Tankstellen im Juli 2017 gegenüber dem Vormonat einen nominalen Umsatzrückgang von 1,1 Prozent (real -1,4%). Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verzeichnete einen nominalen Umsatzrückgang von 0,8 Prozent (real -1,2%). Der Nicht-Nahrungsmittelsektor registrierte ein nominales Minus von 0,6 Prozent (real -0,7%).

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Bundestagswahl 2017
Im September sind Bundestagwahlen in Deutschland. Für welche Partei werden/würden Sie stimmen?