Home | Wirtschaft | Umsätze im Schweizer Detailhandel gingen zurück

Umsätze im Schweizer Detailhandel gingen zurück

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die Detailhandelsumsätze sind im März 2018 im Vergleich zum Vorjahr nominal um 1,2% gefallen. Saisonbereinigt sind die nominalen Detailhandelsumsätze gegenüber dem Vormonat um 0,1% gestiegen. Dies zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BFS).

Die realen, ebenfalls um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im März 2018 im Vorjahresvergleich um 1,8% gefallen. Die reale Entwicklung berücksichtigt die Teuerung. Gegenüber dem Vormonat stiegen die realen Detailhandelsumsätze saisonbereinigt um 0,1%.

Detailhandel ohne Tankstellen

Bereinigt um Verkaufs- und Feiertagseffekte verzeichnete der Detailhandel ohne Tankstellen im März 2018 gegenüber März 2017 einen Rückgang des nominalen Umsatzes von 1,4% (real -1,8%). Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verbuchte eine Zunahme der nominalen Umsätze von 1,2% (real +0,2%), während der Nicht-Nahrungsmittelsektor ein nominales Minus von 5,0% registrierte (real -4,7%).

Saisonbereinigt notierte der Detailhandel ohne Tankstellen im März gegenüber dem Vormonat ein nominales Umsatzwachstum von 0,2% (real +0,2%). Der Detailhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren verzeichnete einen nominalen Umsatzanstieg von 0,5% (real +0,2%). Der Nicht-Nahrungsmittelsektor registrierte ein nominales Minus von 1,0% (real -0,8%).

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Vote électronique
In Estland und der Schweiz gibt es die elektronische Abstimmung «Vote électronique» und bald auch in Russland. Was halten unsere Leser davon?