Home | Wirtschaft | Konsumentenpreise im Februar gestiegen

Konsumentenpreise im Februar gestiegen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) stieg im Februar 2020 im Vergleich zum Vormonat um 0,1% und erreichte den Stand von 101,6 Punkten (Dezember 2015 = 100). Gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat betrug die Teuerung –0,1%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Der Anstieg um 0,1% im Vergleich zum Vormonat ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen, unter anderem auf die höheren Preise im Luftverkehr. Die Preise für Pauschalreisen ins Ausland sind ebenfalls angestiegen, gleich wie jene für Bekleidung und Schuhe nach Ende des Winterausverkaufs.

Die Preise für Heizöl sowie jene für Hotelübernachtungen sind hingegen gesunken.

Harmonisierter Verbraucherpreisindex (HVPI)
 
Im Februar 2020 lag der harmonisierte Verbraucherpreisindex der Schweiz (HVPI) bei 100,70 Punkten (Basis 2015 = 100). Dies entspricht einer Veränderungsrate von –0,1% gegenüber dem Vormonat und von –0,2% im Vergleich zum Vorjahresmonat.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Staatlich finanzierte Medien
Systemrelevante Schweizer Medien erhalten mittlerweile Abermillionen Franken an Förderung und Unterstützung. Macht sie dies vertrauenswürdiger oder eher das Gegenteil?