Home | Wirtschaft | Konsumentenpreise blieben im September stabil

Konsumentenpreise blieben im September stabil

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Der Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) blieb im September 2020 im Vergleich zum Vormonat unverändert beim Stand von 101,2 Punkten (Dezember 2015 = 100). Gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat betrug die Teuerung –0,8%. Dies geht aus den Zahlen des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor.

Die Preisstabilität gegenüber dem Vormonat resultiert aus entgegengesetzten Entwicklungen, die sich insgesamt aufgewogen haben. Die Preise für Pauschalreisen ins Ausland sind gesunken, ebenso wie jene für Hotelübernachtungen und Luftverkehr. Demgegenüber sind die Preise für Bekleidung und Schuhe sowie jene für andere Früchte (Trauben und Melonen) gestiegen.

Qualität der Resultate

Die aktuelle Covid-19-Pandemie betrifft die Gesellschaft und die Wirtschaft in grossem Ausmass. Auch und gerade unter diesen schwierigen Umständen muss das Bundesamt für Statistik (BFS) der breiten Öffentlichkeit, den Entscheidungsträgerinnen und -trägern sowie den Medien zuverlässige Daten liefern.  
 
Im September 2020 konnten alle Preise nach Erhebungsplan erhoben werden, dies mit Ausnahme der Flugtarife, für die nach wie vor gewisse Preise fehlen, und der Preise für Sportveranstaltungen. Für die Flugtarife wurde die gemessene Preisentwicklung der erfassbaren Flüge für die fehlenden Flüge der gleichen Kategorie übernommen, was deren Einfluss auf die Ergebnisse neutralisiert. Da die Preise für Sportveranstaltungen grösstenteils nicht verfügbar sind, wurden die Preise der Vorperiode fortgeschrieben und die Erhebung wurde auf Oktober verschoben. Mit Ausnahme der Flugtarife und der Preise für Sportveranstaltungen entspricht die Qualität der Erhebungen für den LIK im September 2020 den üblichen Standards.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Friedensnobelpreis für Trump
Donald Trump ist der erste Präsident seit 4 Jahrzehnten, der keinen neuen Krieg begonnen hat. Jetzt wurde er für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Hat er ihn verdient?