Home | Wirtschaft | Arbeit & Karriere

Arbeit & Karriere

Arbeitsbedingungen für Bus-Chauffeure festgelegt

Busbetriebe des öffentlichen Verkehrs, die im Auftrag von Bund, Kantonen oder Gemeinden unterwegs sind, müssen die Arbeitsbedingungen der Branche einhalten. Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat als Mindeststandard einen Einstiegslohn für Busfahrerinnen und Busfahrer ohne Berufserfahrung (Fahrausweis D) von 58'300 Franken pro Jahr festgelegt.
image

Mörgeli darf sich weiter "Titularprofessor" nennen

Die UZH hat die periodische Leistungsüberprüfung bei Titularprofessor Christoph Mörgeli abgeschlossen. Er hat den erforderlichen Leistungsnachweis erbracht und kann deshalb weiterhin den Titel "Titularprofessor" führen. Trotzdem bleibt es bei der 2012 ausgesprochenen Entlassung aus der Universität Zürich....
Artikel lesen

Kader: Massig verdienen und dann auch noch satte Rabatte einstreichen

Durch die neue Zusammenarbeit des Schweizerischen Kaderverbandes mit Shariando haben die Mitglieder unter www.kaderverband.shariando.ch die Möglichkeit bei über 170 Shops wie Zalando, Tchibo, Weltbild, ricardo, DeinDeal, ebookers, bonprix, Quelle, Thalia und vielen weiteren Shops vergünstigt einzukaufen und damit Geld zu sparen. ...
Artikel lesen
image

Arbeitsmarkt: Qualifizierte Fachkräfte werden gesucht

Was den Arbeitsmarkt angeht, so ist die Schweiz sicher ein autarkes und vor allem stabiles Land. Selbst wenn die gesamte westliche Hemisphäre durch Finanz- und Währungskrisen gebeutelt wird, geht der hiesige Arbeitsmarkt nicht in die Knie. An Fachkräften gibt es allerdings – gemessen an der Nachfrage – gerade ein Unterangebot....
Artikel lesen
image

Einheitliches Auftreten in der Praxis

Häufig ist es bereits der Fall in Arztpraxen, dass die Sprechstundenhelferinnen einheitlich gekleidet sind. In einigen Fällen wird jedoch lediglich Wert darauf gelegt, dass die Angestellten in der gleichen Farbe gekleidet sind, anstatt auf das gleiche Modell zu setzen. Auch in anderen Berufen im medizinischen Bereich wie bei Naturärzten, Physiotherapeuten oder Ergotherapeuten ist es immer noch keine Selbstverständlichkeit, dass die Corporate Identity bekräftigt und damit gleichzeitig das Vertrauen zum Patienten gestärkt wird....
Artikel lesen

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im Februar 2014

Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Februar 2014 149’259 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 4’001 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 3,5% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhte sich die Arbeitslosigkeit um 3’258 Personen (+2,2%)....
Artikel lesen

Arbeitslosenqoute in Innerrhoden bei 1,48 Prozent

Ende Februar 2014 wurden im Kanton Appenzell I.Rh. 177 Personen als Stellensuchende verzeichnet (Vormonat 177 / Vorjahresmonat 197). Davon sind 127 Personen effektiv arbeitslos (126 / 155). Dies entspricht einer Arbeitslosenquote von 1.48% (1.47% / 1.80%)....
Artikel lesen

Anzahl Erwerbstätige um 1,8 Prozent angestiegen

Gemäss den Erhebungen des Bundesamtes für Statistik (BFS) ist die Zahl der Erwerbstätigen in der Schweiz zwischen dem 4. Quartal 2012 und dem 4. Quartal 2013 um 1,8 Prozent gestiegen. Bei der Erwerbslosenquote gemäss Definition des Internationalen Arbeitsamtes (ILO) war in der Schweiz im gleichen Zeitraum ein Rückgang von 4,4 auf 4,1 Prozent zu verzeichnen. In der EU ist die Erwerbslosenquote stabil geblieben (10,7%). ...
Artikel lesen

Stabile Arbeitslosenquote im Kanton Zürich

Die Arbeitslosenquote im Kanton Zürich blieb mit 3,5 Prozent gegenüber dem Vormonat unverändert. In absoluten Zahlen zeigt sich ein relativ deutlicher Anstieg der Arbeitslosigkeit, doch ist dieser hauptsächlich auf saisonale Effekte zurückzuführen. Die Entwicklung im Gross- und Detailhandel zeichnet indes ein zwiespältiges Bild und lässt sich durch verschiedene Einflussfaktoren erklären. ...
Artikel lesen
image

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes in der Schweiz

In den vergangenen Monaten ist die Arbeitslosenquote in der Schweiz deutlich angestiegen. Sie betrug im Dezember 2013 3,5 Prozent, was einem Anstieg von 0,5 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr entspricht....
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 259 | anzeigend: 91 - 100
Was gibt es Neues ?
image

Gesetzesänderungen gegen den Terrorismus

Justiz und Polizei sollen künftig besser gegen Handlungen vorgehen können, welche die Gefahr eines terroristischen Anschlags erhöhen. Das Strafrecht und weitere Gesetze, die der Strafverfolgung dienen, sollen deshalb gezielt angepasst werden.
image

Visp: Tödlicher Gleitschirmunfall

Am gestrigen Mittwoch, kurz nach 17:00, ereignete sich im Kanton Wallis in der Region Eyholzerwald oberhalb Visp ein tödlicher Gleitschirmunfall.
image

Frostschäden: Zinslose Darlehen für Betroffene

Landwirtschaftliche Organisationen, Vertreter der Kantone, von fondssuisse und des BLW haben sich am 19. Juni 2017 getroffen, um die Unterstützung der vom Frost betroffenen Landwirtinnen und Landwirte zu koordinieren. Im Vordergrund stehen zinslose Darlehen mit denen die Liquidität erhalten und die Betriebssituation allgemein verbessert werden kann. Beiträge von fondssuisse werden für Härtefälle ausgerichtet.

Landwirtschaft will beim Pflanzenschutz Verantwortung wahrnehmen

Da Abnehmer und Konsumenten die Latte bezüglich Produktequalität sehr hoch legen, reichen vorbeugende Massnahmen oft nicht aus. Dann kommen die Schweizer Bauern nicht um den gezielten Einsatz von Pflanzenschutzmittel herum. Der Schweizer Bauernverband engagiert sich zusammen mit seinen Mitgliedorganisationen für einen verantwortungsvollen Umgang. Er fördert entsprechende Massnahmen und unterstützt den Aktionsplan Pflanzenschutz des Bundes.
image

WAK-N unterstützt Gegenentwurf zur Privatsphäre-Initiative

Die Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Nationalrats unterstützt weiterhin den von ihr ausgearbeiteten direkten Gegenentwurf zur Volksinitiative «Ja zum Schutz der Privatsphäre», der das Bankkundengeheimnis auf Verfassungsstufe heben möchte. Auch bezüglich der Abstimmungsempfehlung beantragt sie Festhalten an der Position des Nationalrats.
image

Schweiz für die Verkehrssicherheit ausgezeichnet

Der European Transport Safety Council (ETSC) hat die Schweiz für ihre Bemühungen bei der Verkehrssicherheit ausgezeichnet. Am 20. Juni 2017 konnte Jürg Röthlisberger, Direktor des Bundesamts für Strassen (ASTRA), den PIN-Award 2017 für die Schweiz in Brüssel in Empfang nehmen.

Delegation auf Arbeitsbesuch in Berlin

Am 21. Juni reist die Delegation für die Beziehungen zum Deutschen Bundestag für einen Arbeitsbesuch nach Berlin.
image

Parlamentarier sollen nicht übermässig entlohnt sein

Die Staatspolitische Kommission (SPK) des Ständerates hat Kenntnis genommen von der Studie über die Bezüge und den Arbeitsaufwand der Mitglieder der Bundesversammlung, welche kürzlich den Medien präsentiert wurde. Die Kommission ist der Ansicht, dass die Studie keinen Anlass zur grundsätzlichen Überprüfung der Einkommen der Mitglieder der Bundesversammlung gibt.
image

Landwirt schwer verletzt

Bei einem Unfall mit einem Traktor hat sich am Montagabend in Hirzel ein Landwirt schwere Verletzungen zugezogen.

WBK-S gegen Einspracherecht bei der Einstufung von Berufsabschlüssen

Die ständerätliche Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur beantragt ihrem Rat einstimmig, die Motion von Nationalrat Matthias Aebischer „Einspracherecht bei der Einstufung von Berufsabschlüssen in der Berufsbildung gemäss nationalem Qualifikationsrahmen“ abzulehnen.