Home | Wirtschaft | Arbeit & Karriere

Arbeit & Karriere

image

Mehr als jeder Zweite hat schon einmal wegen des Chefs gekündigt

In Sachen Führung läuft es noch nicht ganz rund in der Schweiz. Das ist das Ergebnis der Studie "Schweiz führt?!", in der die Führungsqualität in Schweizer Unternehmen unter die Lupe genommen wurde. So haben rund 62 % der Mitarbeitenden schon einmal wegen ihres Vorgesetzten gekündigt. Und nur rund ein Drittel der Mitarbeitenden ist mit ihrer Führungskraft wirklich zufrieden. Doch es gibt auch Konsens zu vermelden.

Arbeitslosenquote steigt auf 3 Prozent

Registrierte Arbeitslosigkeit im August 2014 - Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende August 2014 128’434 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 1’380 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg damit von 2,9% im Juli 2014 auf 3,0% im Berichtsmonat. ...
Artikel lesen
image

Für 77 Prozent ist Schwarzarbeit tabu

Illegal und unmoralisch: 77 Prozent der Schweizer lehnen es ab, Schwarzarbeit zu beauftragen. Das zeigt eine repräsentative Studie von immowelt.ch, einem der beliebtesten Immobilienportale / Geringverdiener greifen aus finanzieller Not zur Schwarzarbeit, für Besserverdiener ist es ein Kavaliersdelikt / Beamte und Rentner nehmen es mit Steuern und Sozialabgaben besonders genau ...
Artikel lesen

Zunahme der Beschäftigung im tertiären Sektor verlangsamt sich

Gemäss Bundesamt für Statistik (BFS) zeigen die vierteljährlichen Indikatoren des Beschäftigungsbarometers im 2. Quartal 2014 im Vergleich zum Vorjahresquartal ein Beschäftigungswachstum von 0,7 Prozent. ...
Artikel lesen

Informationstage zum vielfältigsten Studienangebot in der Schweiz

Rund 7'000 junge Frauen und Männer haben sich für die diesjährigen Studieninformationstage der Universität Zürich angemeldet. Sie können sich am 3. und 4. September einen Überblick über die Studiengänge verschaffen und Einblick in mehr als 100 Studienfächer nehmen. ...
Artikel lesen

Arbeitslosenquote verharrte bei 2,9 Prozent

Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Juli 2014 127’054 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 422 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote verharrte bei 2,9% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 1’462 Personen (-1,1%). ...
Artikel lesen

Mit Porsche ins Berufsleben starten

Mit einem „Tag der offenen Tür“ informiert die Porsche AG am Freitag, 25. Juli 2014, in Stuttgart-Zuffenhausen über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten im Hause. Im Ausbildungszentrum des Sportwagenherstellers in der Stammheimer Straße 89 können sich Haupt- und Realschüler sowie Abiturienten von 13 bis 17 Uhr ein Bild von den attraktiven Ausbildungsberufen und Studiengängen machen, die Porsche derzeit anbietet. Gesucht werden motivierte Schulabgänger, die eine Karriere im technischen oder kaufmännischen Bereich anstreben. ...
Artikel lesen

8 Junglandwirte aus der Ostschweiz kämpfen um Meistertitel

Vom 17. bis 21. September finden mit den SwissSkills Bern 2014 zum ersten Mal nationale und übergreifende Berufsmeisterschaften statt. Beim Beruf Landwirt treten acht junge Landwirte aus der Ostschweiz in Bern gegen 28 weitere Berufskollegen im Kampf um Titel „Schweizer Meister“ an. ...
Artikel lesen

Arbeitslosenqoute auf 2,9 Prozent gesunken

Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende Juni 2014 126’632 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 3’678 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 3,0% im Mai 2014 auf 2,9% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhte sich die Arbeitslosigkeit um 134 Personen (+0,1%). ...
Artikel lesen
image

Erfolg im Beruf: Männlichkeit ist ein Muss – Weiblichkeit ein Plus

Wer im Berufsleben erfolgreich sein möchte, sollte typisch männliche Eigenschaften besitzen, das legen die Ergebnisse der aktuellen Studie der Online-Partnervermittlung eDarling nahe. Besitzt eine Person neben männlichen Charakterzügen auch weibliche Eigenschaften, so ist die Erfolgs-Wahrscheinlichkeit noch grösser: Ganze 80% der sogenannten androgynen Frauen und 66% der androgynen Männer schätzen ihren bisherigen Berufserfolg positiv ein....
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 260 | anzeigend: 71 - 80
Was gibt es Neues ?

Vornamen: Muhammad verdrängt William

In England und Wales taucht der männliche Vorname "Muhammad" zum fünften Mal unter den Top 10 bei den Namen für Babys auf.
image

Bundesrat stellt neue Departementsverteilung vor

Der Bundesrat hat am 22. September 2017, in seiner neuen Zusammensetzung, die Verteilung der sieben Departemente vorgenommen und die Stellvertretungen geregelt.
image

Anwendungsanpassung beim Besitz von Cannabis bei Erwachsenen

Neue bundesgerichtliche Rechtsprechung: Die Polizeien im Kanton Zürich passen ihre Praxis beim Besitz geringfügiger Mengen von Cannabis bei Erwachsenen vorläufig an.
image

Pratteln BL: Zwei Fahrzeuge bei Brand zerstört

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, um kurz vor 02.00 Uhr, brannten an der Oberfeldstrasse in Pratteln BL zwei Autos komplett aus. Verletzt wurde niemand. Die Polizei sucht Zeugen.
image

Mehrere Anhaltungen bei Eishockey-Spiel

Gestern kam es im Kanton Wallis nach der Begegnung zwischen dem HC Sitten und dem Genf-Servette HC für den Schweizer- Eishockey Cup zu Auschreitungen vor der Eishalle. Mehrere Personen wurden angehalten.
image

Notfallübung mit dem Atomkraftwerk Mühleberg

Unter der Leitung des Bundesamts für Bevölkerungsschutz BABS wird vom 26. bis 28. September im Rahmen der Gesamtnotfallübung 2017 der Notfallschutz für das Atomkraftwerk Mühleberg überprüft.
image

Interparlamentarisches Treffen Schweiz-EU

Am 21. und 22. September treffen sich die für die Beziehungen zueinander zuständigen Delegationen der Schweizerischen Bundesversammlung und des Europäischen Parlaments zum 36. interparlamentarischen Jahrestreffen in Unterägeri (ZG).
image

Keine Lohndiskriminierung der Zürcher Kindergartenlehrkräfte

Das Bundesgericht weist eine Beschwerde von Berufsverbänden und Einzelpersonen gegen den Entscheid des Verwaltungsgerichts des Kantons Zürich ab, mit dem dieses 2016 eine geschlechtsbedingte Lohndiskriminierung der Kindergartenlehrkräfte verneint hatte. Die mit der Volksschulreform von 2008 vorgenommene neue Lohneinreihung der Kindergartenlehrkräfte ist nicht zu beanstanden.
image

Stadt Bern: Grosser Empfang im Rathaus

Anlässlich des 600-Jahr-Jubiläums des Rathauses haben der Regierungsrat des Kantons Bern und der Gemeinderat der Stadt Bern das diplomatische Corps sowie Mitglieder des National- und Ständerats im Rathaus Bern empfangen.
image

Wahlfranchisen für drei Jahre behalten ?

Die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Nationalrates will die Selbstverantwortung im Bereich der Krankenversicherung fördern und schlägt deshalb eine dreijährige Vertragsdauer für Versicherungen mit Wahlfranchisen vor.