Home | Wirtschaft | Märkte

Märkte

Umsatzrückgang im Schweizer Detailhandel

Die realen, um Verkaufs- und Feiertagseffekte bereinigten Detailhandelsumsätze sind im November 2015 im Vorjahresvergleich um 2,1 Prozent gefallen (nominal -3,9%). Saisonbereinigt gingen die realen Detailhandelsumsätze im November 2015 gegenüber dem Vormonat um 0,8 Prozent zurück (nominal -0,9%). Dies zeigen die provisorischen Ergebnisse des Bundesamtes für Statistik (BF
image

Fair gehandelt: Fair Trade Kaffee wird immer beliebter

Die vier Fair Trade Produkte mit dem grössten Umsatz sind Bananen, Blumen, Kakao und Kaffee. Sie machen 69 Prozent aller verkauften Fair Trade Produkte aus. . ...
Artikel lesen

Schweizer Christbäume im Trend

Produkte aus der lokalen Land- und Forstwirtschaft erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit. Der Trend ist auch bei den Christbäumen spürbar. Jetzt reagieren auch die Grossverteiler auf die zunehmende Nachfrage. Der Anteil im Inland produzierter Weihnachtbäume hat in den letzten Jahren trotz widriger Umstände zugenommen. ...
Artikel lesen

Hypo-Referenzzinssatz bei Mietverhältnissen bleibt bei 1,75 Prozent

Der hypothekarische Referenzzinssatz beträgt 1,75 Prozent und verbleibt damit auf demselben Stand wie der letztmals publizierte Satz. Dieser gilt für die Mietzinsgestaltung in der ganzen Schweiz. ...
Artikel lesen
image

Jeder Dritte kauft regelmässig bei deutschen Discountern ein

Sie wurden zu Beginn kritisch beäugt, inzwischen haben sie sich in der Schweiz etabliert: Die Rede ist von den deutschen Discountern Aldi und Lidl. Der Internet-Vergleichsdienst comparis.ch fragte nach, wer denn bei Aldi und Lidl in der Schweiz einkauft und wie beliebt die Discounter sind. Resultat: Schweizer kaufen immer noch am liebsten bei Migros oder Coop ein. Obwohl jeder Dritte mindestens einmal im Monat bei der Konkurrenz einkauft. ...
Artikel lesen

Umfrage: Viele fürchten, dass die Pension nicht für die Miete reicht

36 Prozent der Mieter glauben, dass sie im Alter umziehen müssen, weil ihre Pension nicht für die Miete reicht. Fast jeder 3. Mieter würde dann ins Ausland ziehen, das zeigt eine repräsentative Studie von immowelt.ch, einem der beliebtesten Immobilienportale der Schweiz / Besonders Geringverdiener und Grossstädter fürchten, ihre Wohnung im Alter nicht halten zu können ...
Artikel lesen
image

Leerwohnungsziffer steigt weiter an

Am Stichtag 1. Juni 2015 standen in der Schweiz 51’172 oder 1,19 Prozent aller Wohnungen leer. Im Vergleich zum Vorjahr stehen 5424 Wohnungen mehr leer, was einem Anstieg um 12 Prozent gleichkommt. Dies zeigen die Daten der Leerwohnungszählung des Bundesamts für Statistik (BFS)....
Artikel lesen

Unternehmen zahlen auch 2016 weniger für Strom als Private

Die Strompreise im Grundversorgungsbereich werden im Jahr 2016 im Schwei-zer Durchschnitt für die Haushalte stabil bleiben und für mittlere Betriebe leicht sinken. Das geht aus den Berechnungen der Eidgenössischen Elektrizitäts-kommission (ElCom) hervor, welche die Tarife der Schweizer Netzbetreiber ausgewertet hat. Ein Durchschnittshaushalt bezahlt im nächsten Jahr wie bis anhin 20.6 Rappen pro Kilowattstunde (Rp./kWh). Für einen mittleren Betrieb beläuft sich der Tarif im Jahr 2016 auf 17.5 Rp./kWh, was einer Reduktion von 4 Prozent entspricht. ...
Artikel lesen
image

Logiernächte nehmen im Juli zu

Die Schweizer Hotellerie verzeichnete im Juli 2015 insgesamt 4,1 Millionen Logiernächte, was gegenüber Juli 2014 einer Zunahme von 3,7 Prozent entspricht....
Artikel lesen
image

Ölpreis springt auf fast 50 Dollar pro Barrel

Die Schwankungen der Ölpreise haben eine lange Geschichte. Jetzt erleben sie gerade eine unglaublich extreme Bewegung nach oben....
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 278 | anzeigend: 41 - 50
Was gibt es Neues ?
image

Obama hackt Russland

Putin beschuldigt die CIA, im Auftrag von Barack Obama derzeit einen riesigen Cyberangriff gegen Russland durchzuführen.
image

Brand richtet grossen Schaden an

Am Montag, kurz vor 04.20 Uhr, kam es an der Hauptstrasse in Lampenberg BL zu einem Brandfall in einem Doppeleinfamilienhaus mit angebautem Schopf. Die Brandursache ist noch unklar. An der Liegenschaft entstand erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Polizeieinsatz zur Sicherheit des Staatsbesuchs

Am Sonntag ist es in Bern zu verschiedenen Anhaltungen für Personenkontrollen gekommen. Mehrere Personen hatten nahe der Sicherheitszone, welche anlässlich des Staatsbesuches des chinesischen Präsidenten eingerichtet wurde, polizeiliche Anweisungen missachtet. Bereits am Mittag wurde ein Mann angehalten, welcher sich anzünden wollte. Tibetische Staatangehörige in der Schweiz bereiteten der Polizei erheblich Probleme.

Rothrist: Besucher von Rechtsrockkonzert kontrolliert

Die Kantonspolizei Aargau kontrollierte am Samtagabend in Rothrist rund 60 Personen mit mutmasslich rechtsextremer Gesinnung. Diese trafen sich dort zum späteren Besuch eines Konzerts, das ausserhalb des Kantons stattfand. Die Kontrolle verlief reibungslos.

Polen begrüsst amerikanische "Besatzungstruppen"

Amerikanische Soldaten stehen jetzt auf polnischem Boden, um abzuschrecken und zu verteidigen, so ein offizielles Statement am Wochenende. Die VS-Truppen führen Übungen mit NATO-Verbündeten durch, um eine Botschaft an Russland zu schicken.

Wintersturm sorgte für wenige Probleme und Schäden

Die zum Teil sehr heftigen Sturmwinde in der Nacht auf Freitag, sorgten im Kanton Basel-Landschaft für wenige Probleme. Verletzt wurde niemand.

Bundesrat Burkhalter traf UNO-Generalsekretär

Bundesrat Didier Burkhalter hat gestern in Genf am Rande der Zypern-Konferenz mit dem neuen UNO-Generalsekretär António Guterres ein bilaterales Gespräch geführt. Das Treffen diente dazu, die gute Zusammenarbeit zwischen der Schweiz und der UNO zu bekräftigen, sowie verschiedene aktuelle Themen zu diskutieren.
image

Belgien: Merkel von wütenden Demonstranten empfangen

Wütende Demonstranten forderten, Angela Merkel solle endlich gehen. Grund ihres Aufenthalts war die Verleihung einer Ehrendoktorwürde in Brüssel, schreibt der Daily Express.

Selbständiger Verein hilft überlasteten Bauernfamilien

Die von der Oekonomischen Gemeinnützigen Gesellschaft Bern (OGG) betriebene Anlaufstelle Überlastung Landwirtschaft ist ab sofort als breit abgestützter eigenständiger Verein aktiv. Das bewährte kostenlose Beratungskonzept mit Soforthilfe auf gemeinnütziger Basis bleibt erhalten.
image

Mutmasslicher Pädophiler im Wallis verhaftet

Im Kanton Wallis wurde ein Mann verhaftet, nachdem er einen sexuellen Übergriff auf siebenjähriges Mädchen begangen hatte.