Home | Wirtschaft | Märkte

Märkte

Hypo-Referenzzinssatz bei Mietverhältnissen bleibt bei 1,75 Prozent

Der hypothekarische Referenzzinssatz beträgt 1,75 Prozent und verbleibt damit auf demselben Stand wie der letztmals publizierte Satz. Dieser gilt für die Mietzinsgestaltung in der ganzen Schweiz.
image

Jeder Dritte kauft regelmässig bei deutschen Discountern ein

Sie wurden zu Beginn kritisch beäugt, inzwischen haben sie sich in der Schweiz etabliert: Die Rede ist von den deutschen Discountern Aldi und Lidl. Der Internet-Vergleichsdienst comparis.ch fragte nach, wer denn bei Aldi und Lidl in der Schweiz einkauft und wie beliebt die Discounter sind. Resultat: Schweizer kaufen immer noch am liebsten bei Migros oder Coop ein. Obwohl jeder Dritte mindestens einmal im Monat bei der Konkurrenz einkauft. ...
Artikel lesen

Umfrage: Viele fürchten, dass die Pension nicht für die Miete reicht

36 Prozent der Mieter glauben, dass sie im Alter umziehen müssen, weil ihre Pension nicht für die Miete reicht. Fast jeder 3. Mieter würde dann ins Ausland ziehen, das zeigt eine repräsentative Studie von immowelt.ch, einem der beliebtesten Immobilienportale der Schweiz / Besonders Geringverdiener und Grossstädter fürchten, ihre Wohnung im Alter nicht halten zu können ...
Artikel lesen
image

Leerwohnungsziffer steigt weiter an

Am Stichtag 1. Juni 2015 standen in der Schweiz 51’172 oder 1,19 Prozent aller Wohnungen leer. Im Vergleich zum Vorjahr stehen 5424 Wohnungen mehr leer, was einem Anstieg um 12 Prozent gleichkommt. Dies zeigen die Daten der Leerwohnungszählung des Bundesamts für Statistik (BFS)....
Artikel lesen

Unternehmen zahlen auch 2016 weniger für Strom als Private

Die Strompreise im Grundversorgungsbereich werden im Jahr 2016 im Schwei-zer Durchschnitt für die Haushalte stabil bleiben und für mittlere Betriebe leicht sinken. Das geht aus den Berechnungen der Eidgenössischen Elektrizitäts-kommission (ElCom) hervor, welche die Tarife der Schweizer Netzbetreiber ausgewertet hat. Ein Durchschnittshaushalt bezahlt im nächsten Jahr wie bis anhin 20.6 Rappen pro Kilowattstunde (Rp./kWh). Für einen mittleren Betrieb beläuft sich der Tarif im Jahr 2016 auf 17.5 Rp./kWh, was einer Reduktion von 4 Prozent entspricht. ...
Artikel lesen
image

Logiernächte nehmen im Juli zu

Die Schweizer Hotellerie verzeichnete im Juli 2015 insgesamt 4,1 Millionen Logiernächte, was gegenüber Juli 2014 einer Zunahme von 3,7 Prozent entspricht....
Artikel lesen
image

Ölpreis springt auf fast 50 Dollar pro Barrel

Die Schwankungen der Ölpreise haben eine lange Geschichte. Jetzt erleben sie gerade eine unglaublich extreme Bewegung nach oben....
Artikel lesen

Leicht steigende Strompreise in 2016

Für das Jahr 2016 ist gesamtschweizerisch mit leicht steigenden durchschnittlichen Strompreisen zu rechnen. Dies ist das Resultat einer Umfrage des Verbandes Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE) bei 29 grösseren Mitgliedern. Investitionen in die Stromversorgung und höhere Abgaben schlagen zu Buche und machen betriebliche Effizienzsteigerungen und Kosteneinsparungen beim Stromeinkauf und bei den Netzen teilweise wieder wett. Eine bedeutende Auswirkung auf die Preise zeigt erneut die Erhöhung der vom Bund erhobenen kostendeckenden Einspeisevergütung zur Förderung der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien (KEV): Sie steigt per 1. Januar 2016 von 1,1 auf 1,3 Rappen/kWh. ...
Artikel lesen

Höherer Milchpreis nötig

Die Branchenorganisation Milch hat den Richtpreis für die Molkereimilch belassen, was der SBV als positives Signal wertet. Die Milchverarbeiter und der Detailhandel sind sich offenbar der existentiellen Schwierigkeiten auf vielen Milchproduktionsbetrieben bewusst. Der SBV fordert darüber hinaus, dass die ausbezahlten Produzentenpreise erhöht werden. Die Rahmenbedingungen lassen dies zu....
Artikel lesen
image

Schweizer Stromversorgung ist hervorragend

Die Stromversorgung in der Schweiz war auch 2014 höchst zuverlässig. Der VSE hat wie jedes Jahr den SAIDI-Wert (System Average Interruption Duration Index) ermittelt, der die durchschnittliche Versorgungsunterbrechung je Endverbraucher in der Schweiz angibt. 2014 betrugen die ungeplanten Unterbrüche 8,6 Minuten, d. h. eine Minute weniger als im Vorjahr. ...
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 285 | anzeigend: 51 - 60
Was gibt es Neues ?
image

Generell Tempo 50 auf Hauptverkehrsachsen?

Die Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen des Nationalrates (KVF-N) hat an ihrer Auswärtssitzung in Winterthur der parlamentarischen Initiative von Gregor Rutz mit 13 zu 10 Stimmen Folge gegeben. Sie teilt die Ansicht des Initianten, dass auf Hauptverkehrsachsen generell Tempo 50 gelten soll und dieser Grundsatz nur aus Gründen der Sicherheit umgangen werden kann.

Spitäler im Kanton Bern gewähren Einblick in die Welt der Gesundheitsberufe

Am Dienstag, 24. Oktober 2017 öffnen acht Spitäler im Kanton Bern anlässlich des Kantonalen Tags der Gesundheitsberufe ihre Türen und bieten Interessierten die Gelegenheit, sich auf vielfältige Weise über 14 Berufe auf Sekundarstufe II und Tertiärstufe zu informieren.
image

Lösungsvorschlag für die Kurzalpung

Die Übergangsfrist zur Aufhebung der Kurzalpungsregelung läuft ab. Das Bundesamt für Ladwirtschaft beauftragte eine Arbeitsgruppe, eine Nachfolgelösung zu erarbeiten. Diese Woche präsentiert diese ihren Vorschlag.

Bundespräsidentin Doris Leuthard in Portugal

Nach dem Staatsbesuch des portugiesischen Präsidenten Marcelo Rebelo de Sousa in der Schweiz vor Jahresfrist reist nun Bundespräsidentin Doris Leuthard zu einem Gegenbesuch nach Portugal.
image

Aargau: Unfälle unter Alkohol- oder Drogeneinfluss

Im Zusammenhang mit Verkehrsunfällen zog die Kantonspolizei am vergangenen Samstag früh drei Automobilisten aus dem Verkehr, die unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen standen.
image

Nicht mein Discounter - Lidl löscht erneut Kreuze

Der deutsche Discounter Lidl hat wieder Kreuze aus Kirchenbildern entfernt

Informationsaustausch gegen Terrorismus

Sicherheitsfragen waren das Hauptthema am Treffen der Justiz- und Innenminister (JI) der Schengen-Staaten vom 13. Oktober 2017 in Luxemburg. Die Ministerinnen und Minister haben das Vorgehen bei der vorübergehenden Wiederaufnahme der Grenzkontrollen innerhalb des Schengenraums eingehend diskutiert. Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat bei der Gelegenheit darauf hingewiesen, wie wichtig im Kampf gegen den Terrorismus ein intensiver Informationsaustausch unter den Strafverfolgungsbehörden und den Nachrichtendiensten ist.
image

Gewalttätiges Wochenende in Zürich

Am Samstag und Sonntag wurden in der Zürcher Innenstadt und im Kreis 10 bei mehreren Auseinandersetzungen zwei Frauen und zwei Männer verletzt und mussten zur Behandlung ins Spital gebracht werden.

Kein Praktikum als Eignungsnachweis für das Medizinstudium

Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates ist der Auffassung, dass die Einführung eines obligatorischen Praktikums als Eignungsnachweis für ein Medizinstudium weder nützlich noch notwendig ist. Sie beantragt ihrem Rat deshalb einstimmig, die Motion "Praktikum als Eignungstest für das Medizinstudium" abzulehnen.
image

Mehrere SVG-Verstösse – Lenker angehalten

Die Spezialisten des CCTL (Centre de Compétence du Trafic Lourd) in St-Maurice hielten einen moldawischen Lenker eines Kleintransporters wegen mehreren Verstössen gegen die Verordnung über die Arbeits- und Ruhezeit der berufsmässigen Motorfahrzeugführer und – führerinnen an.