Home | Wirtschaft | Märkte

Märkte

image

Swissmilk reagiert mit einer Marketingoffensive auf die Euro-Krise

Der starke Franken infolge des Entscheids der Schweizerischen Nationalbank hat die Situation auf den Märkten weiter verschärft und viele Milchproduzentenbetriebe in existenzielle Nöte gebracht. Swissmilk, das Marketing der Organisation der Schweizer Milchproduzenten SMP, reagiert darauf mit einer umfassenden Absatzförderungsoffensive. Eine mehrmonatige schweizweite Kampagne soll den Absatz von Schweizer Milchprodukten stützen. Ziel ist es, die gesamte Wertschöpfungskette einzubinden, denn von starken Milchprodukten profitieren alle Marktakteure. Swissmilk hofft auf die Solidarität der ganzen Branche und dankt den Konsumentinnen und Konsumenten für ihre Treue zu einheimischen Lebensmitteln.

Autoverkäufe drehen ins Plus

Nach einem eher verhaltenen Start im Januar (- 9 %) haben die Autoverkäufe bereits im Februar wieder ins Plus gedreht. ...
Artikel lesen

Sinkende Produktion im Schweizer Baugewerbe

Gemäss den provisorischen Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) sank die Produktion im Baugewerbe im 4. Quartal 2014 gegenüber dem Vorjahresquartal um 4,3 Prozent, der Umsatz nahm um 4,6 Prozent ab. ...
Artikel lesen
image

Logiernächtezunahme um 0,9 Prozent im Jahr 2014

Gemäss den definitiven Ergebnissen des Bundesamtes für Statistik (BFS) registrierte die Hotellerie in der Schweiz im Jahr 2014 insgesamt 35,9 Millionen Logiernächte. Dies entspricht gegenüber dem Jahr 2013 einer Zunahme um 0,9 Prozent (+310'000 Logiernächte). ...
Artikel lesen
image

Jährliche Studie “Swiss Business in China”

Trotz langsamerem Wachstum wird China für Schweizer Firmen immer attraktiver – ein vielversprechendes Jahr des Schafes steht vor der Tür ...
Artikel lesen
image

Milchbranche fordert Hilfspaket gegen die Frankenstärke

Die Schweizer Milchbranche ist von der Frankenaufwertung sehr direkt betroffen. 22 % der Schweizer Milchproduktion werden in Form von Käse oder in Industrieprodukten verarbeitet in die EU exportiert. Hier besteht seit dem 15. Januar ein grosser Preisdruck. Tiefere Milchpreise und erodierende Märkte treffen die Milchbauern direkt in ihren Einkommen. Auch für die Käsebranche drohen grosse Einbussen. Die Dachorganisationen der Schweizer Milchbranche fordern deshalb gemeinsam vom Bund ein Hilfspaket, das mithilft, die schlimmsten Auswirkungen etwas abzufedern....
Artikel lesen
image

Stagnation am Medikamentenmarkt

Der Medikamentenmarkt Schweiz stagnierte im vergangenen Jahr auf Vorjahresniveau. Mengenmässig ging er um 0,1% auf 209,3 Mio. Packungen zurück, wertmässig erhöhte er sich leicht um CHF 28 Mio. oder 0,6% auf CHF 5,113 Mia. zu Fabrikabgabepreisen. Diese Entwicklung ist in erster Linie auf die regelmässigen Preisüberprüfungen der Originalmedikamente, aber auch auf das Generikawachstum und den Preiswettbewerb im patentfreien Bereich zurückzuführen. ...
Artikel lesen
image

Fulminanter Schlussspurt am Personenwagenmarkt

Mit einem fulminanten Schlussspurt endete das Geschäftsjahr 2014 für die Automobilbranche in der Schweiz sowie im Fürstentum Liechtenstein: Dank dem besten Ergebnis aller Zeiten im Dezember (32'857 PW, +9,1%) wurden insgesamt 301'942 Neuwagen verkauft. Dies sind nur knapp weniger als im Vorjahr (-5'943 PW, -1,9%). Damit übertraf der hiesige Personenwagenmarkt die hohen Erwartungen. In der oberen Hälfte der Prognosebandbreite liegt auch das Jahresergebnis bei Gebrauchtwagen: Von Januar bis Dezember 2014 wechselten gesamthaft 839'212 Occasionen ihren Besitzer (-13'027 PW, -1,5%). ...
Artikel lesen
image

Online-Einkäufe – Schweizer suchen Alternative zur Kreditkarte

Die Kreditkartenzahlung ist in der Schweiz das favorisierte Zahlungsverfahren bei Online-Einkäufen. Online-Banking und Prepaid-Konten rücken jedoch als Alternative weiter in den Fokus....
Artikel lesen

Handverlesene Weinernte 2014

Die meteorologische Berg-und Talfahrt bescherte 2014 eine Weinlese von 93 Millionen Litern, rund 9 Millionen Liter weniger als im Durchschnitt der fünf Vorjahre. Nebst dem verregneten Sommer mussten sich die Winzerinnen und Winzer dieses Jahr einer neuen Herausforderung stellen: der Kirschessigfliege. Dank ihrem unermüdlichen Einsatz im Rebberg und einem schönen Herbst konnte trotzdem eine gute Ernte eingefahren werden. Die Rebfläche bewegte sich 2014 auf Vorjahresniveau. ...
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 284 | anzeigend: 81 - 90
Was gibt es Neues ?
image

Muri: Vorsicht vor Einbrechern!

In Muri besteht derzeit ein erhöhtes Einbruchsrisiko. Die Kantonspolizei Aargau mahnt zu besonderer Wachsamkeit. Bei verdächtigen Feststellungen empfiehlt sie, sofort den Polizeinotruf 117 zu wählen.
image

1. August – Vorsicht im Umgang mit Feuerwerkskörpern

Im Umgang mit Feuerwerk kommt es am 1. August immer wieder zu Unfällen mit teilweise schwerwiegenden Folgen. Die Polizei appelliert an die Bevölkerung, die grundlegendsten Vorsichtsmassnahmen zu beachten.

Umfrage: Amerikaner nicht an Russland-Story interessiert

Nur 6% der Amerikaner denken, dass die russische Geschichte um Trump wichtig sei.
image

Bundesrätin Sommaruga bei Krisensitzung in Tunis

Die Länder entlang der Migrationsroute von Afrika über das zentrale Mittelmeer nach Europa setzen ihre Anstrengungen fort, um die von den Deutschen ausgelöste schwerste Krise in Europa seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs vereint anzugehen. Am 23. und 24. Juli sind Bundesrätin Simonetta Sommaruga und ihre Ministerkollegen aus zwölf europäischen und afrikanischen Staaten in Tunis zusammengekommen.
image

Ungarn will Milliardär Soros stärker bekämpfen

Nach einer zweijährigen Schlacht Moslem - Migranten aus dem Land fernzuhalten, hat Ungarn seine volle Aufmerksamkeit auf Milliardär-Investor George Soros gerichtet.
image

Einige Meldungen wegen des Unwetters im Kanton Zürich

Aus den Bezirken der Region See/Oberland hat es in der Nacht auf Sonntag rund dreissig Anrufe wegen des Unwetters gegeben. Meist handelte es sich um umgestürzte Bäume und Äste auf den Strassen oder ausgelöste Alarmanlagen. Es gab keine Verletzten.
image

Wasserentnahmen aus Freiburger Gewässern verboten

Das Amt für Umwelt (AfU) erlässt ein allgemeines Verbot für Wasserentnahmen aus den Oberflächengewässern. Dieses Verbot tritt am Samstag, 22. Juli 2017 um 12 Uhr in Kraft und soll bis auf weiteres gehalten werden. Es betrifft sämtliche Oberflächengewässer des Kantons Freiburg mit Ausnahme der Saane, des Grand Canal, des Broyekanals sowie des Greyerzer-, Schiffenen-, Neuenburger- und Murtensees.

Zürich: Tatverdächtige nach Raub festgenommen

Am Donnerstagmorgen überfielen Unbekannte ein Lebensmittelgeschäft im Kreis 9 und erbeuteten dabei Bargeld. Ein Angestellter wurde verletzt. Die Stadtpolizei Zürich verhaftete mehrere mutmassliche Täter und sucht Zeuginnen und Zeugen.
image

Zürich: Neue Grundlagen für die Sprachförderung

Der Stadtrat von Zürich stellt die städtische Sprachförderung per 2019 auf eine neue Grundlage. Das überarbeitete Konzept umfasst vier Förderbereiche und ergänzt die anderweitig bestehenden Deutschkurse.

Angehörige der Armee bei Verkehrsunfall verletzt

Bei einer Kollision im Kanton Zürich zwischen zwei Radschützenpanzern Piranha der Schweizer Armee sind sechs Angehörige der Armee leicht bis mittelschwer verletzt worden.