Home | Wirtschaft | Unternehmen | DHL muss über 14 Millionen Dollar nach Urteil zahlen

DHL muss über 14 Millionen Dollar nach Urteil zahlen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Ein amerikanischer Richter hat die Feststellungen der Geschworenen bestätigt, spricht höhere Zahlungen an LOG-NET zu und weist Anträge von DHL bezüglich neuer Verfahren, Reduzierung der Zahlung und Rechtsirrtum zurück.

Bezirksrichter Michael A. Shipp hat in der Sache DHL Global Forwarding gegen LOG-NET (3:12-cv-01732-MAS-TJB) seine Begründung formuliert und das Urteil der Geschworenen in Höhe von 14.411.000 USD zugunsten von LOG-NET bestätigt. Er kam zu dem Schluss, dass DHL die Urheberrechte von LOG-NET und die Grundsätze von Treu und Glauben und des anständigen Geschäftsgebarens verletzt hat.

Die Anträge im Nachverfahren von DHL wurden zurückgewiesen und LOG-NET erhielt Zinsen vor dem Urteil zugesprochen. Das Gericht stimmte LOG-NET zu, dass es "mehr als ausreichende Beweise gebe, aus denen die Geschworenen den Schluss ziehen konnten, dass DHL die Grundsätze von Treu und Glauben und des anständigen Geschäftsgebarens verletzt hat".

Das Gericht stimmte zudem der Feststellung der Geschworenen zu, dass "DHL durch Verbreitung vertraulicher Informationen und Reverse Engineering Verletzungen des Urheberrechtes begangen hat, speziell in Hinsicht auf die Struktur der Datenbank, Berichte, FCR, Zuteilungslogik und EDI-Nachrichten". Richter Shipp sprach LOG-NET zudem für den Zeitraum von 2012 bis zum Zeitpunkt der letztlichen Zahlung der Strafe Zinsen zu. Zudem gab er LOG-NET die Möglichkeit, seinen Antrag auf eine dauerhafte Verfügung bezüglich der Nutzung der Arbeiten, die eine Verletzung darstellen, durch DHL klarzustellen.

Im Verlauf des Prozesses hörten die Geschworenen, wie Julia Piexoto Peters, Brice Jones und Corey Bertsch von DHL ihre ursprüngliche Klage anlegten und ihre komplexen und augenscheinlich falschen Anschuldigungen, dass LOG-NET Lizenzen entziehe, aber die Geschworenen kamen zur Erkenntnis, dass die Beweise belegen, dass LOG-NET keinerlei Vertragsbruch gegen über DHL begangen habe.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Trump in den Medien
Seit einem Jahr vor seiner Wahl zum Präsidenten schüren die MSM Hass gegen Donald Trump in tagtäglich unzähligen Artikeln. Was halten unsere Leser davon?