Home | Wirtschaft | Unternehmen | Boykottaufruf gegen Micarna

Boykottaufruf gegen Micarna

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Swissreporcs, der Verband der Schweizerischer Schweinezucht- und Schweineproduzenten, wehrt sich gegen einen ungerechtfertigten Preisabschlag für Schlachtschweine. Deshalb sollen die Schweizer Produzenten kein Schweinefleisch mehr an Micarna verkaufen.

Trotz unverändert freundlicher und gesunder Marktsituation setzt die Micarna SA per 26.07.2019 einen nicht marktgerechten Preisabschlag von Minus 10 Rp. /kg SG für QM-Schlachtschweine durch. Die Prämie für IPS-Schlachtschweine wird zusätzlich um 5 Rp./kg SG gesenkt. Der preisbestimmende Abnehmer nützt seine Marktmacht schamlos aus. Diese Preis- und Marktpolitik irritiert und enttäuscht die Produzenten stark.

Eine direkte Margenverbesserung des Migros-Verarbeitungsbetriebs wird auf dem Buckel der Produzenten ausgetragen. Produzenten und Handel sind aufgefordert der Micarna SA keine Schlachtschweine zu diesem nicht marktgerechten Preis zu verkaufen. Die Migros wird aufgefordert für die CH-Landwirtschaft ein fairer und nachhaltiger Partner zu sein und die Preisgestaltung marktgerecht vorzunehmen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Trump in den Medien
Seit einem Jahr vor seiner Wahl zum Präsidenten schüren die MSM Hass gegen Donald Trump in tagtäglich unzähligen Artikeln. Was halten unsere Leser davon?