Home | Wirtschaft | Unternehmen | Maskenpflicht bei Lidl

Maskenpflicht bei Lidl

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Lidl Schweiz führt eine Maskenpflicht für seine Mitarbeitenden in allen 145 Filialen sowie den Lager- und Bürostandorten ein. Die Maskenpflicht gilt ab Freitag, 28. August. Der Detailhändler reagiert mit der Massnahme auf die allgemein landesweit steigenden Fallzahlen und will dadurch seine Mitarbeitenden - sowie seine Kunden - besser schützen. Gleichzeitig senkt Lidl Schweiz seine Maskenpreise.

Das Maskentragen während der Arbeit war für Lidl-Mitarbeitende bis anhin freiwillig. Aufgrund der allgemein, landesweit steigenden Fallzahlen reagiert der Detailhändler und führt eine Maskenpflicht ab dem 28.August ein. Dazu stehen den Lidl-Mitarbeitenden jederzeit Schutzmasken gratis zur Verfügung. Die Maskenpflicht gilt während den Ladenöffnungszeiten der einzelnen Filialen. In den rückwärtigen Bereichen wie Lager und Bürostandorte gilt die Maskentragepflicht immer dann, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann. Hintergrund: Gerade während den Öffnungszeiten ist es für die Mitarbeitenden teilweise sehr schwierig, den Mindestabstand einzuhalten. Lidl Schweiz stellt die Sicherheit seiner Mitarbeitenden - sowie Kunden - an oberste Stelle und führt deswegen diese zusätzliche Schutzmassnahme ein.

Dazu Georg Kröll, CEO von Lidl Schweiz: "Mit der Maskenpflicht für unsere Mitarbeitenden wollen wir einen weiteren Beitrag zum Schutz unserer Mitarbeitenden und der Schweizer Bevölkerung leisten. Als in der Schweiz verankerter Detailhändler nehmen wir diese Verantwortung sehr ernst. Wir müssen in diesen schwierigen Zeit alle zusammenstehen und Solidarität an den Tag legen."

Thema Lidl

Gleichberechtigung bei Lidl noch sehr mangelhaft

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden