Home | Wirtschaft | Unternehmen | Clientis Banken verzeichnen weiteres Wachstum

Clientis Banken verzeichnen weiteres Wachstum

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Die 22 Banken der Clientis Gruppe verzeichneten im ersten Halbjahr 2010 ein weiteres Wachstum bei Kundengeldern und Kundenausleihungen. Die Eigenmittel konnten erneut gestärkt werden. Die nochmals verengte Zinsmarge sowie Investitionen wirkten sich auf den Gewinn aus.

Die Kundenausleihungen nahmen im Vergleich zur Vorjahresperiode um 2,1% auf CHF 13,3 Mrd. zu. Davon entfielen CHF 12,6 Mrd. auf das Kerngeschäft Hypotheken (+2,3%). Die Kundengelder erhöhten sich um 0,3% auf CHF 10,9 Mrd. Die Bilanzsumme stieg um 0,8% auf CHF 15,0 Mrd.

Die traditionell starke Eigenkapitalsituation konnte weiter verbessert werden. Die eigenen Mittel wuchsen um 2,5% auf CHF 1,36 Mrd. an. Das Eigenmittel-Deckungsverhältnis nahm von 204,9 auf 206,4% zu, was die Finanzstärke der Clientis Gruppe dokumentiert. Die für das Kernkapital stehende Tier-1-Quote erhöhte sich von 16,0% auf 16,2%. Der Anteil der eigenen Mittel an der Bilanzsumme, die Leverage Ratio, nahm beim risikoarmen Clientis Geschäftsmodell weiter von 8,9% auf 9,1% zu.

Wegen des hohen Drucks auf die Zinsmarge reduzierte sich der Erfolg aus dem ordentlichen Bankgeschäft um 3,0% auf CHF 127,3 Mio. Der Erfolg aus dem Zinsengeschäft, der mit einem Anteil von 83% am Gesamtertrag die Haupteinnahmequelle der Clientis Banken bildet, nahm um 3,8% auf CHF 105,2 Mio. ab. Der Geschäftsaufwand stieg leicht um 0,5% auf CHF 85,2 Mio. - namentlich wegen Vorleistungen für die künftige Informatiklösung. Geprägt durch diese Entwicklung reduzierte sich der Bruttogewinn um 9,3% auf CHF 42,1 Mio. Der Konzerngewinn ging um 7,0% auf CHF 29,3 Mio. zurück.

Die Clientis Banken beschäftigten per Mitte 2010 insgesamt 664 Vollzeitmitarbeitende in ihren 97 Geschäftsstellen. Bis Ende Jahr werden zwei neue Geschäftsstellen eröffnet, nämlich in Wattwil durch die Clientis Bank Toggenburg sowie in Burgdorf durch die Clientis Bernerland Bank. Neben den Neueröffnungen sind für das laufende Geschäftsjahr zusätzliche Investitionen in das Filialnetz geplant.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg

Subscribe to comments feed Kommentare (0 eingetragen):

total: | anzeigend:

Kommentar eintragen, maximal 500 Zeichen. Check: Zeichenzähler.de comment

Bitte den Code auf der Grafik eingeben:

  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Folterstaat VSA
Die Amerikaner haben Gefangene jahrelang gefoltert und misshandelt. Keine westliche Regierung hat das verurteilt. Warum ist das bisher nicht geschehen ?
Bewerte diesen Artikel
0