Home | Wissen | Geschichtliches | Cholera in Basel

Cholera in Basel

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

In Basel ist die Cholera seit Samstag, den 25. August, bedeutend stärker aufgetreten; die drückende Hitze mag da mitwirken; namentlich nahm die Krankheit einen vehementen Charakter an.

Uebrigens zeigt das "Intelligenzblatt", dass die Seuche noch lange nicht die Stärke erreicht hat, mit der sie z.B. letztes Jahr in Aarau wüthete. Aarau hat höchstens 4.500 Einwohner, Basel jetzt wohl 30.000; die erstere Stadt zählte an einem Mal an einem Tag 8 Todesfälle an der Cholera; um dieses Verhältnis müssen wir über 50 haben.

Im Ganzen starben in Aarau über 80 Personen oder 2 Prozent der Bevölkerung; Basel zählt bis heute, also binnen 3-4 Wochen, 70-80 Todesfälle oder 1/4 Prozent der Bevölkerung. " Es ist nöthig, sagt das "Intelligenzblatt" weiter, an diese Zahlen zu erinnern, um den schamlosen Uebertreibungen entgegenzutreten, die hie und da auftauchen und von einfältigen Personen herumgeboten wurden; übrigens machen wir darauf aufmerksam, dass auf die Verbreiter solcher Gerüchte gefahndet wird und dass die Behörden mit denjenigen ein ernstes Wort sprechen werden, die aus Leichtsinn oder aus Bosheit sich darin gefallen, ängstliche Personen zu erschrecken.

Artikel aus der St. Galler Zeitung vom 31.12.1855

Quelle: http://www.schweizerpressearchive.ch/

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Umfrage: Medienvertrauen
Amerikaner vertrauen Trump laut einer Umfrage mehr als den Medien. Wie sieht das bei unseren Lesern aus?
Bewerte diesen Artikel
2.00