Home | Wissen

Wissen

image

Kängurus furzen klimaverträglich

Warum stösst ein Känguru im Vergleich zu einer Kuh weniger Methan aus? Dieser Frage gingen Forschende der Universität Zürich und aus Australien nach. Sie fanden heraus, dass die Emission dieses klimaschädlichen Gases bei den Kängurus damit zusammenhängt, wie lange die Nahrung verdaut wird.
image

Keine Präparate mehr auf Basis von Stutenblut!

Am 29. September 2015 hat der Kassensturz Recherchen des Tierschutzbundes veröffentlicht, die aufzeigen, dass in Südamerika Stuten unter erschreckenden Bedingungen gehalten werden, um aus deren Blut ein Hormon zu gewinnen, welches auch in der Schweinezucht in der Schweiz eingesetzt wird....
Artikel lesen
image

Vogel kann entfernte Verwandte erkennen

Können Tiere entfernt verwandte Artgenossen erkennen? Dem Unglückshäher gelingt das, wie Evolutionsbiologen der Universität Zürich als Erste belegen. Der zur Familie der Rabenvögel zählende Unglückshäher kann den Verwandtschaftsgrad von unbekannten Individuen sehr genau abschätzen. Dies bringt ihm Vorteile beim Teilen der Nahrung sowie bei der Partnerwahl. ...
Artikel lesen

Biodiversität schützt Ökosysteme vor Klimaextremen

Ökosysteme mit einer grossen Artenvielfalt zeigen bei extremen Klimaereignissen mehr Widerstandskraft. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung von mehr als 40 Graslandexperimenten in Europa und Nordamerika, unter massgeblicher Beteiligung von Wissenschaftlern der Universität Zürich. ...
Artikel lesen
image

Tierwohl? Jawohl!

Wo sind die Stiere? Warum werden Schafe geschoren? Was fressen Schweine? Die neue Sonderschau „Tierwohl, jawohl!“ der Schweizer Landwirtschaft geht auf diese und viele andere, oft gestellte Fragen rund um einheimische Nutztiere und ihre Haltung ein. Erstmals zu sehen ist sie an der OLMA in St. Gallen. Anschliessend tourt sie während einem Jahr von Messe zu Messe durch die ganze Schweiz....
Artikel lesen
image

Föten können hören und reagieren auf Musik

Im Alter von nur 16 Wochen können Föten Musik bereits richtig hören und darauf reagieren, wenn diese durch die Vagina der Mutter ausgesendet wird. Föten reagieren auf diese Impulse, indem sie ihre Münder und Zungen bewegen und die Zunge so weit wie möglich herausstrecken - noch vor dem eigentlichen Spracherwerb. ...
Artikel lesen
image

Gamsblindheit beim Steinwild im Alpstein

Im Alpstein wurde beim Steinwild Gamsblindheit festgestellt. Die Krankheit ist hoch ansteckend und steht im Zusammenhang mit der Alpschafhaltung....
Artikel lesen
image

Eine Barriere gegen das Altern von Stammzellen des Gehirns

Lebenslang bildet das Gehirn aus Stammzellen neue Nervenzellen. Im Alter nimmt die Fähigkeit zur Regeneration allerdings stark ab. Forschende der Universität Zürich haben nun einen neuen Mechanismus entdeckt, dank dem Stammzellen relativ lange Zeit frei von Schäden durch Alterung bleiben. Eine Diffusionsbarriere reguliert während der Zellteilung beispielsweise die Verteilung defekter Eiweisse. ...
Artikel lesen
image

Keine Wildtiere in Zirkussen

Heute tritt die im Dezember 2014 veröffentlichte Regelung der niederländischen Regierung in Kraft, derzufolge ab dem 15. September 2015 sämtliche Wildtiere in holländischen Zirkussen gesetzlich verboten sind. Vorangegangen sind jahrelange Bemühungen des Tierschutzbündnisses “Wilde Dieren de Tent Uit“, welches von VIER PFOTEN und anderen grossen Tierschutzorganisationen getragen wird....
Artikel lesen

Mikroverunreinigungen belasten viele Schweizer Fliessgewässer

Aus Landwirtschaft, Siedlungsgebieten und Verkehr gelangen Mikroverunreinigungen wie Pflanzenschutzmittel, Biozide und Schwermetalle über so genannte diffuse Einträge in die Gewässer. Das Bundesamt für Umwelt hat am 9. September 2015 einen umfassenden Bericht über diese Belastungen veröffentlicht. Er zeigt, dass in kleinen und mittleren Fliessgewässern verbreitet Konzentrationsspitzen auftreten, die für Wasserlebewesen schädlich sein können. ...
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 459 | anzeigend: 91 - 100
Was gibt es Neues ?

Stadt Bern verzeichnet eine hohe Anzahl Hotellerielogiernächte

In der Stadt Bern sind im ersten Halbjahr 2018 222'987 Gästeankünfte registriert worden. Das sind 8,4 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2017. Die Hotellerielogiernächte nahmen im selben Zeitraum um 9,4 Prozent auf 365'732 zu. Beide Halbjahreswerte verzeichnen einen neuen Höchststand seit dem Beginn der Zeitreihe 2004. Dies zeigen neueste Auswertungen von Statistik Stadt Bern.

Aargau: 28 Automobilisten unter Drogen

Im Zusammenhang mit der «Street Parade» in Zürich stoppte die Polizei im Aargau 28 Lenker, die unter Drogeneinfluss standen.
image

Vote électronique - Russland machts der Schweiz nach

Russland kann die Online-Abstimmung bereits im Jahr 2021 einführen, so offizielle Quellen.

Für 1050 Kinder in der Stadt Bern war gestern der erste Schultag

Am Montag starteten in der Stadt Bern 10 513 Schülerinnen und Schüler der Volksschule ins neue Schuljahr 2018/19. Ihren ersten Schultag hatten 1050 Kinder, die neu in den Kindergarten oder die Basisstufe eintreten sind..
image

Auto kollidiert mit Pöstlerin - Helikoptereinsatz

Im Kanton Solothurn kollidierte am Montagmorgen ein Auto mit einem dreirädrigen Kleinmotorrad der Post. Die Lenkerin des Motorrades musste mit einem Helikopter der Rettungsflugwacht Rega in ein Spital geflogen werden.
image

2018 ist neues Rekordjahr für Stadtzürcher Sommerbäder

Seit Sonntag, 12. August, zählen die Stadtzürcher Sommerbäder mehr als 1,85 Millionen Eintritte. Damit liegt die Zahl bereits leicht über dem Besucherrekord von 2015. Damals zählten die Sommerbäder bis Ende Saison 1,83 Millionen Badegäste.
image

Beträchtlicher Schaden nach Brand

Am Sontagmorgen brach bei einem Doppeleinfamilienhaus im Kanton Aargau ein Brand aus, welcher beträchtlichen Sachschaden anrichtete. Es wurde niemand verletzt. Die Brandursache ist noch unklar.

Autolenker nach riskanter Fahrt geflüchtet

Am frühen Samstagmorgen hat sich im Raum Burgdorf ein Auto einer polizeilichen Kontrolle entzogen. Das Fahrzeug, welches im Kanton Solothurn entwendet worden war, konnte nach einer riskanten Fahrt bei der Schule Oberburg aufgefunden werden. Der Lenker dürfte von dort aus weiter zu Fuss in Richtung Bahnhof geflüchtet sein. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.
image

Polizeiliche Schlussbilanz der Street Parade 2018

Der spätere Abend und die Nacht nach der 27. Streetparade verliefen angesichts der sehr grossen Zahl von Besucherinnen und Besuchern relativ friedlich. Drei Personen erlitten Stichverletzungen bei Auseinandersetzungen.
image

Taxifahrer während Raubüberfall verunfallt – Zeugenaufruf

Bei einem Raub im Kanton Zürich ist am frühen Donnerstagmorgen in Rüti ein Taxichauffeur verletzt worden. Während dem Überfall im fahrenden Fahrzeug kollidierte der Personenwagen mit diversen Verkehrseinrichtungen. Die unbekannten Täter sind flüchtig.