Home | Wissen

Wissen

image

Neue Arten eines urtümlichen Fisches entdeckt

Paläontologen der Universität Zürich weisen mit einem internationalen Team zwei neue Arten von Saurichthys nach. Die etwa 242 Millionen Jahre alten Raubfische stammen aus der Tessiner Fossil-Lagerstätte Monte San Giorgio. Sie unterscheiden sich von den bisher bekannten Saurichthys-Arten in der Form von Kopf und Rumpf, was auf unterschiedliche Lebens- und Ernährungsweisen hinweist.
image

Äsche - ein anspruchsvoller und bedrohter Fisch

Der Bestand der Europäischen Äsche (Thymallus thymallus), einer einst weitverbreiteten Fischart, ist in unserem Kanton rückläufig. Die rapide Abnahme ist auf verschiedene Gründe zurückzuführen. Der Kanton Freiburg trifft mehrere Massnahmen zur Verbesserung der Situation dieser einheimischen Art....
Artikel lesen
image

Zügeln ohne Katzenjammer

Ende März ist die Zügelzeit in vollem Gange. Das ein Umzug nicht nur Stress für Menschen sondern auch für die geliebten Vierbeiner bedeutet, geht oftmals in diesen hektischen Zeiten vergessen. Hier gibt es Tipps, wie die Eingewöhnung für das Büsi einfacher wird....
Artikel lesen
image

Faszinierende Vielfalt im Nano-Terrarium

Gliederfüsser wie Insekten, Spinnentiere und Tausendfüßler im Terrarium zu halten und zu beobachten, kann ausgesprochen reizvoll sein. Manche dieser kleinen Tiere haben unglaubliche Fähigkeiten und hoch entwickelte Sinne. "Das kann man erst dann würdigen, wenn man genauer hinschaut und sich mit ihrer Evolution, ihren körperlichen Eigenarten, ihrem Verhalten und nicht zuletzt ihrer Fortpflanzung und Entwicklung beschäftigt", sagt Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. In einem Kleinterrarium ist dies denkbar einfach möglich. Die Ansprüche der meisten Tiere sind leicht zu befriedigen. Noch nicht einmal die Einrichtung erfordert besondere Mühe....
Artikel lesen
image

Mit dem Wolf leben – ein Leitfaden zeigt wie

Es ist nicht ausgeschlossen, dass der Wolf schon bald wieder im Kanton Zürich auftaucht. Um allfällige Konflikte zu minimieren, hat die Baudirektion einen Handlungsleitfaden entwickelt und einen Herdenschutzberater bezeichnet....
Artikel lesen

Haltung und Umgang mit Wildtieren wird konkreter geregelt

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) präzisiert verschiedene Artikel der Tierschutzverordnung rund um die Haltung und den Umgang mit Wildtieren in einer Amtsverordnung. Diese enthält unter anderem Anforderungen an die Gehege für Hirsche und Laufvögel, präzisiert, wie Aquarien eingerichtet sein sollen und unter welchen Voraussetzungen Zirkustiere während der Tournee gehalten werden dürfen. Die Verordnung tritt am 1. März 2015 in Kraft....
Artikel lesen
image

Streunende Heimtiere sollen als „Wildtiere“ kategorisiert werden

Im Zuge der Erarbeitung des neuen EU Tiergesundheitsgesetzes plant die Europäische Kommission streunende Heimtiere der Kategorie „Wildtiere“ zuzuordnen. Dies würde den rechtlichen Schutz dieser Tiere im Vergleich zu gehaltenen Heimtieren reduzieren und in einigen Fällen eine erleichterte rechtliche Grundlage liefern, sie zum Beispiel bei der Jagd zu erschiessen, wie es in einigen Ländern in der Vergangenheit bereits versucht wurde. Bisher haben die Regierungen der meisten EU-Mitgliedsstaaten gegen diese Situation keinerlei Einwände erhoben....
Artikel lesen
image

Schimpansen lernen «Nahrungsrufe»

In Gefangenschaft lebende Schimpansen sind fähig, Laute zu lernen, die sich auf spezielle Nahrungsmittel beziehen. Dies beweist ein Evolutionsbiologe der Universität Zürich gemeinsam mit englischen Wissenschaftlern. Ihre nun veröffentlichte Verhaltensstudie legt nahe, dass auch Menschenaffen fähig sind, Objekte zu bezeichnen und bedeutungsvolle Laute gemeinschaftlich zu lernen. ...
Artikel lesen
image

Nur von Prinz Hans fehlt jede Spur

Anlässlich des Jubiläums "100 Jahre freilebendes Steinwild Schweiz" wurden 2011 einige Steinböcke aus dem Wallis ins St.Galler Jagdbanngebiet Graue Hörner umgesiedelt. Die Tiere haben sich den bestehenden Steinwildkolonien angeschlossen und sorgen für Blutauffrischung. Steinbock "Prinz Hans" wurde jedoch weder gesichtet, noch tot aufgefunden....
Artikel lesen
image

Spezieller Baumstrunk in Innerrhoden gefunden

Vor kurzem wurde beim Oberforstamt dieses von Guido Breitenmoser geschossene Foto eines Baumstrunkes abgegeben. Dieser sehr schön erhaltene Baumstrunk befindet sich in Appenzell-Innerrhoden im Gebiet Obere Helchen im Bezirk Schwende....
Artikel lesen
first back 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 next last total: 466 | anzeigend: 151 - 160
Was gibt es Neues ?

Vietnams Vize-Premierminister in Bern

Bundesrat Guy Parmelin, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF), hat sich am 20. Januar 2020 in Bern mit dem vietnamesischen Vize-Premierminister Truong Hoa Binh getroffen. Zentrale Themen waren die Wirtschaftsbeziehungen und die EFTA-Vietnam Freihandels-verhandlungen.
image

257 Millionen Franken für Rumänien und Bulgarien

Während in der Schweiz die Armut weiter zunahm unterstützten hiesige Steuerzahler in zehn Jahren Bulgarien und Rumänien, welche 2007 der EU beigetreten waren, mit einem Betrag von insgesamt 257 Millionen Franken. Damit leistete sie einen Beitrag zum Abbau wirtschaftlicher und sozialer Ungleichheiten in Europa und innerhalb dieser beiden Länder. Die Resultate aus den 93 Projekten, die im Dezember 2019 zum Abschluss kamen, sind nur zufriedenstellend. Die Zusammenarbeit dient der Stabilität auf dem Kontinent und liegt auch im Interesse der Schweiz.

Mann in Adelboden beim Skifahren verstorben

Ein Skifahrer ist am Freitag aus noch ungeklärten Gründen in Adelboden gestürzt. Die Rettungskräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen. Zur Klärung des genauen Hergangs sucht die Kantonspolizei Bern Zeugen.

Stadt Zürich: Mehr als 100 Bauprojekte in 2020

Das Tiefbauamt der Stadt Zürich setzt im Jahr 2020 über 100 Bauprojekte um. Amtsdirektorin Simone Rangosch hat das Bauprogramm des Tiefbauamts vorgestellt. Stadtrat Richard Wolff zeigte Möglichkeiten auf für eine nachhaltige Mobilität sowie Anpassungen des öffentlichen Raums in Zeiten der Klimaerwärmung.

Bundesrat Cassis traf österreichischen Aussenminister

Bundesrat Ignazio Cassis hat gestern in Bern seinen österreichischen Amtskollegen Alexander Schallenberg zu seinem Antrittsbesuch empfangen. Sie sprachen über die bilateralen Beziehungen, die schweizerische Europapolitik sowie internationale Themen.
image

So setzt sich die neue Europaratsdelegation zusammen

Die Schweizer Delegation bei der Parlamentarischen Versammlung des Europarates wählte an ihrer ersten Sitzung in der neuen Legislatur Nationalrat Pierre-Alain Fridez (SP, Jura) zum Präsidenten für die kommenden zwei Jahre. Er löst in diesem Amt Ständerat Filippo Lombardi (CVP, Tessin) ab, welcher die Delegation während den vergangenen beiden Jahren geleitet hatte. Als Vizepräsident und designierter Präsident für die Jahre 2022/23 wurde Ständerat Olivier Français (FDP, Waadt) gewählt.
image

Polizist wird bei Anhaltung in Thun verletzt

Bei der Anhaltung eines aus einer psychiatrischen Institution entwichenen Mannes ist am Dienstagabend in Thun ein Polizist verletzt worden. Der Mann setzte sich massiv zur Wehr. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Zürich kann 19 günstige Wohnungen erhalten

Die Stiftung zur Erhaltung von preisgünstigen Wohn- und Gewerberäumen erhält von der Stadt zwei Abschreibungsbeiträge in der Höhe von 1,5 Millionen beziehungsweise 820 000 Franken. Die Mietzinse für 19 Wohnungen in Zürich-Schwamendingen und Zürich-Altstetten bleiben damit langfristig günstig.

Schiesswesen ausser Dienst soll transparenter werden

Das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) hat Massnahmen ergriffen, um das Schiesswesen ausser Dienst transparenter zu organisieren. Zudem wird der Aufwand um eine halbe Million Franken pro Jahr gesenkt. In Zukunft informiert das VBS in einem Tätigkeitsbericht sowie in der Armeebotschaft über die Abgabe von Munition.
image

Frau in Wädenswil bei Selbstunfall verletzt - Zeugenaufruf

Bei einem Selbstunfall mit einem Personenwagen hat sich am Mittwochabend auf der A3 in Wädenswil eine Frau verletzt.