Home | Wissen | Mensch | Studie: Klatsch ist gut für die Gesundheit

Studie: Klatsch ist gut für die Gesundheit

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Vom moralischen Standpunkt aus ist der Klatsch nicht gut, eine neue Forschung hat jedoch gezeigt, dass das Verbreiten von Geheimnissen gut für die Gesundheit ist.

Laut den Forschern der "Columbia Business School", schafft die Notwendigkeit Geheimnisse zu bewahren nicht nur eine emotionale Belastung, sondern auch negative physikalische Effekte. Geheimnisse mit sich herumzutragen ist eine echte Belastung, die Kraft und Energie nimmt.

Darüber hinaus, wenn der Kopf mit Gedanken über die Geheimnisse gefüllt ist, kann das ein demotivierender Faktor bei der Arbeit sein. Zum Beispiel kann es die Leistung verringern. Je mehr man über die Geheimnisse nachdenkt, desto mehr aktiviert dieser Prozess die persönlichen, geistigen und motivationalen Ressourcen, beobachteten die Forscher.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Friedensnobelpreis für Trump
Donald Trump ist der erste Präsident seit 4 Jahrzehnten, der keinen neuen Krieg begonnen hat. Jetzt wurde er für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Hat er ihn verdient?