Home | Wissen | Mensch | Geschickte Manipulation durch Fashion

Geschickte Manipulation durch Fashion

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Warum das Spiel mit Farben mehr ist als modische Extravaganz.

Sie ist oft dunkel, dick gefüttert – und irgendwann löst sie bei den meisten eine nicht mehr zu bändigende Frustration aus: die allgegenwärtige Winterjacke. Zugegeben, man mag sich mit einer gesunden Portion Optimismus und dem guten Willen einer positiven Lebenseinstellung lange über Wasser halten. Doch irgendwann zwischen dem letzten Februartag und den ersten Märzwochen fällt auch beim geduldigsten aller Wetteroptimisten die Fassade: Im Grau der immer noch zu früh einsetzenden Dunkelheit, die Finger wieder einmal blau gefroren, lässt sich das Stimmungstief hier einfach nicht mehr wegdiskutieren.

Trotzig landet da die dunkle Winterjacken in der Ecke, wo sie hämisch ausharrt – in dem wohligen Gewissen, beim nächsten Outdoor-Vorhaben ohnehin wieder reumütig aufgesammelt zu werden. Hilft ja alles nichts, ist der Gedanke, der hier aufkommt.

Tatsächlich aber kann hier entgegengewirkt werden. Gerade der Griff in die Garderobe taugt nämlich als ebensolcher in die psychologische Trickkiste. Entsprechend tönen Psychologen unisono, dass man sich gute Laune, Kraft, Energie und sogar Selbstbewusstsein wortwörtlich anziehen könne. So hänge die Stimmung weder in den Wolken noch an der Sonne, sondern hier bei uns im Kleiderschrank. In concretu beeinflusst das, was wir tragen, und vor allem dessen Farbe unser Wohlbefinden wesentlich.

Stimmungstief? Wird durch ein leuchtendes Orange wortwörtlich aufgehellt. Schlapp und energielos? Hier kann mit einem roten Pullover Abhilfe geschaffen werden. Tatsächlich gilt die Farbe Rot als Energiebooster schlechthin. So stellte man fest, dass allein schon das Tragen roter Unterwäsche bei Frauen bewirke, dass diese weitaus energischer und selbstbewusster auftreten. Einem saftigen Grün wird hingegen eine beruhigende Wirkung zugeschrieben. Harmonie, Hoffnung und Sicherheit sind hier die Stichworte, die mit der Wiesenfarbe in Verbindung gebracht werden. Attribute, die denen des Gelb ähneln – dem wirkungsvollen Gegenmittel gegen Depressionen und Ängste. Wie die Sonne verbreitet Gelb Freude, Optimismus und Lebenslust.

Und so geht der Farbreigen in seiner Therapiewirkung munter weiter: Türkis schützt nach der Farbenlehre das Immunsystem und wird bei Allergien und Infekten empfohlen, Violett dagegen wirkt schmerzlindernd. Geborgenheit transportiert die erdverbundene Farbe Braun, gegen Unsicherheit hilft Gold.

Die Farbpower auf die Kleidung übertragen kann sie für das eigene Wohlbefinden wahre Wunder bewirken und dafür sorgen, dass man sich hier und jetzt in seiner Haut rundum wohlfühlt. Gab es je einen besseren Grund, dem Shoppingverlangen nachzugeben? Gerade jetzt, wo die frische Frühlings- / Sommerware die Geschäfte und Online-Stores füllt. Und das in den satten, angesagten Farben von knalligem Orange, tiefem Blau, Buttergelb, Korall- oder Pfirsichtönen. Da lässt sich in aller Ausgiebigkeit stöbern, shoppen – und eben dabei quasi therapieren.

Und die Moral von der G`schicht? Bevor das nächste Mal das Frustrationstief anrollt, weil die Sonne wieder einmal ihren Dienst verweigert, Schranktüren auf...und die Sonne einfach angezogen! Und mit einem knallig gelbem Shirt kann auch die dunkle Winterjacke dem endorphingeschwängerten Lächeln keinen Abbruch tun. Ob das hier nun an der Farbe oder an dem Shoppingerfolg liegen mag, spielt dann auch keine Rolle mehr.... 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Visafreiheit Ukraine
Die EU hat jetzt die Visafreiheit für die Ukraine beschlossen. Was halten Sie davon?