Home | Wissen | Natur

Natur

Mikroverunreinigungen belasten viele Schweizer Fliessgewässer

Aus Landwirtschaft, Siedlungsgebieten und Verkehr gelangen Mikroverunreinigungen wie Pflanzenschutzmittel, Biozide und Schwermetalle über so genannte diffuse Einträge in die Gewässer. Das Bundesamt für Umwelt hat am 9. September 2015 einen umfassenden Bericht über diese Belastungen veröffentlicht. Er zeigt, dass in kleinen und mittleren Fliessgewässern verbreitet Konzentrationsspitzen auftreten, die für Wasserlebewesen schädlich sein können.
image

Kanton Solothurn: Sauerstoffmangel im Inkwilersee

Dem Inkwilersee fehlt der Sauerstoff. Auslöser dafür sind die Hitze der letzten Wochen, der abrupte Wetterwechsel am letzten Freitag sowie die verkürzte Sonnenscheindauer. Den Fischen bleibt dadurch nur wenig Sauerstoff. Der Kanton hat am Sonntag Notfallmassnahmen eingeleitet, um die Fauna zu schützen. ...
Artikel lesen
image

Zukünftig bis zu 30 Prozent weniger Niederschläge in den Zentralen Anden

Bereits heute tritt in den Zentralen Anden Perus und Boliviens saisonaler Wassermangel auf. Bis Ende dieses Jahrhunderts könnten die Niederschläge sogar um bis zu 30 Prozent abnehmen – dies prognostiziert ein internationales Forscherteam unter der Leitung der Universität Zürich. Erstmals für diese Region hat es aktuelle Klimadaten mit zukünftigen Klimaszenarien verglichen sowie mit Daten, die bis in die Zeiten vor dem Inkareich zurückgehen. ...
Artikel lesen
image

Haben Hitze und Trockenheit Folgen für die Weinreben?

Aufgrund der Klima-Erwärmung und einer Verknappung der Wasserreserven im Boden während des Sommers könnten Weinreben in Zukunft häufiger Trockenperioden ausgesetzt sein. Die Folgen eines Wassermangels in Kombination mit höheren Temperaturen werden von Agroscope genau untersucht, namentlich die Auswirkungen auf das Verhalten und die Anpassungsfähigkeit der Reben, auf das Ertragspotenzial und auf die Qualität der Trauben und Weine. ...
Artikel lesen
image

Gletscher verlieren mehr Eis als je zuvor

Der Gletscherschwund im ersten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts erreicht einen historischen Rekordwert seit Messbeginn. Das Schmelzen der Gletscher ist ein globales Phänomen und selbst ohne weiteren Klimawandel werden sie zusätzlich an Eis verlieren. Dies belegt die neueste Studie des World Glacier Monitoring Services unter der Leitung der Universität Zürich. ...
Artikel lesen
image

Glyphosate in Pflanzenschutzmitteln belasten die Gewässer

Wer kennt sie nicht, die lästigen Unkräuter im Acker, Garten, auf dem Parkplatz oder Wegen? Pflanzenschutzmittel haben die Unkrauthacke längst verdrängt. Glyphosat, so heisst ein Wirkstoff in Pflanzenschutzmitteln, wird nicht nur in der Landwirtschaft eingesetzt. Auch in Privatgärten hat sich der rasche "Unkrauttod" durchgesetzt. Doch Glyphosate belasten die Gewässer und gefährden die Umwelt, wenn sie nicht sachgemäss angewendet werden....
Artikel lesen

Brenzlige Kombination - Hitzesommer und Landwirtschaft

Die anhaltende Trockenheit der letzten dreissig Tage hat die Landwirte vielerorts in Bedrängnis gebracht. Mit dem fortschreitenden Klimawandel dürften solche Situationen künftig noch häufiger werden. Um sich darauf vorzubereiten und Ernteverluste und Futtermangel zu vermeiden braucht es mehr Bewässerung, aber auch längerfristige Anpassungen in Pflanzenbau und Landnutzung an wärmere und trockenere Sommermonate. ...
Artikel lesen
image

Spezieller Baumstrunk in Innerrhoden gefunden

Vor kurzem wurde beim Oberforstamt dieses von Guido Breitenmoser geschossene Foto eines Baumstrunkes abgegeben. Dieser sehr schön erhaltene Baumstrunk befindet sich in Appenzell-Innerrhoden im Gebiet Obere Helchen im Bezirk Schwende....
Artikel lesen
image

Konflikt zwischen Holzernte und Waldbodenschutz (fast) lösbar

Wie schwere Forstmaschinen und der Schutz des sensiblen Waldbodens zusammengehen, haben am heutigen Montag Fachleute aus der Praxis und des Kantons Baselland in Therwil demonstriert und diskutiert. Regierungsrat Thomas Weber weist im internationalen Jahr des Bodens auf die Wichtigkeit dieser lebenswichtigen Ressource hin und erläutert Strategien des Kantons zum Bodenschutz. ...
Artikel lesen
image

Mikroplastik in Schweizer Gewässern

Im Auftrag des BAFU hat die ETH Lausanne Schweizer Gewässer auf das Vorkommen von Kunststoff-Kleinstpartikeln – sogenanntes Mikroplastik - untersucht. In den meisten Proben der sechs untersuchten Schweizer Seen und der Rhone wurden Mikroplastik-Partikel nachgewiesen. Obwohl die gemessenen Konzentrationen keine direkte Gefährdung für Umwelt und Wasserqualität darstellen, ist deren Vorkommen in Gewässern unerwünscht und tangiert das geltende Verunreinigungsverbot der Gewässerschutzgebung....
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 114 | anzeigend: 21 - 30
Was gibt es Neues ?
image

Diebstähle ab Baustellen – Aufruf zur Wachsamkeit

Im Kanton Solothurn wurden in Dulliken, Gretzenbach und Schönenwerd seit Anfang April 2018 ab mehreren Baustellen diverse Kupferkabel entwendet. Die Polizei bittet die Bevölkerung und Baufirmen um erhöhte Aufmerksamkeit.

Bundesrätin Leuthard in Leipzig

Bundesrätin Doris Leuthard reist am 23. Mai 2018 nach Leipzig, um an einem von der Schweiz und Deutschland organisierten Treffen mit Verkehrsministern teilzunehmen. Es findet am Rande des Internationalen Transportforums (ITF) statt und dient dazu, die Lehren aus dem wochenlangen Unterbruch der Rheintalbahn zu ziehen und Massnahmen zur besseren Bewältigung solcher Störungen zu treffen.
image

Völkerrechtliche Verträge: Bundesrat soll entmachtet werden

Die umstrittene Frage, wer für die Kündigung wichtiger völkerrechtlicher Verträge zuständig ist, soll durch das Gesetz geklärt werden. Der Bundesrat glaubt immer noch, er sei allein zuständig. Nach dem Gesetzesentwurf der Staatspolitischen Kommission (SPK) des Ständerates soll die Kündigung oder Änderung wichtiger Verträge durch das Parlament oder im Falle eines Referendums durch das Volk genehmigt werden müssen, analog der geltenden Regelung für den Abschluss solcher Verträge.
image

Fürsorgerische Zwangsmassnahmen: Bundesrätin sagt Danke

Der Runde Tisch für die Aufarbeitung der fürsorgerischen Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen vor 1981 hat nach Erfüllung seiner Aufgabe bereits im Februar die letzte Sitzung abgehalten. An einem Anlass in Bern hat Bundesrätin Simonetta Sommaruga am Donnerstag allen Mitwirkenden für ihren wertvollen Einsatz gedankt.
image

Kosmetikartikel für mehrere 10‘000 CHF gestohlen

In der Nacht auf Dienstag brachen unbekannte Täter in eine Apotheke im Kreis 7 ein und entwendeten Kosmetikartikel. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.
image

Pilot der Air Zermatt verletzt

Am Mittwochvormittag kam es im Kanton Wallis bei einem Trainingsflug zu einem Flugunfall. Ein Helikopter der Air Zermatt stürzte, nachdem dieser ein Kabel touchiert hatte, zwischen Raron und Visp in einen Baggersee. Der Pilot wurde verletzt ins Inselspital Bern eingeliefert.

34 mal Rotlicht in 90 Minuten missachtet

Die Polizei Basel-Landschaft führte gestern Dienstagabend auf der Autobahn A2 eine Verkehrskontrolle mit Schwerpunkt Nichtbeachten eines Lichtsignals durch. Dabei konnten innerhalb von 90 Minuten 34 Übertretungen festgestellt werden.

Vier Schwarzarbeiter in Zürich verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich hat Mittwochmorgen im Zürcher Kreis 5 vier Männer wegen Verdachts der Schwarzarbeit festgenommen.
image

Zwei Brände innerhalb einer Stunde in Otelfingen

Bei einem Brand einer Scheune sowie einem weiteren Brand in einer öffentlichen Toilette ist am Dienstagmittag im Kanton Zürich in Otelfingen ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.
image

Der Bundesrat verurteilt israelische Gewalt in Gaza

Der Bundesrat verfolgt die Demonstrationen im Gazastreifen im Rahmen des «Marsches der Rückkehr» mit Sorge und verurteilt den Einsatz von Gewalt seitens Israels, der bereits zu Dutzenden Toten, darunter Kinder, und Tausenden Verletzten geführt hat.