Home | Wissen | Tierwelt | Falsche Fütterung kann Wildtieren schaden

Falsche Fütterung kann Wildtieren schaden

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Wildtiere sind sich gewohnt, ganzjährig im Freien zu leben. Sie sind gut an den Winter angepasst, auch wenn die Nahrung knapp ist und Schnee die Fortbewegung und Nahrungssuche erschwert. Daher ist es in den allermeisten Fällen und unter normalen Winterbedingungen nicht nötig, Wildtiere zu füttern. Bei falscher Fütterung kann man den Tieren sogar schaden.

Insbesondere in der winterlichen Notzeit können Wildtiere ihre Nahrungssuche auf Siedlungsräume erweitern. Die Siedlungsgebiete der Menschen dehnen sich immer mehr aus. Dadurch überlappen sich die Wohngebiete von Menschen und Wildtieren zunehmend. Viele freuen sich, Wildtiere buchstäblich im eigenen Garten beobachten zu können. Andere beklagen sich über Schäden und Belästigungen oder fürchten sich vor der Verbreitung von Krankheiten.

Um ein friedliches Nebeneinander zu ermöglichen, braucht es neben Verständnis und Toleranz auch das Wissen, wie man mit richtigem Verhalten Probleme oder Konflikte verhindern kann.

Das können Sie selber tun – vorbeugen statt heilen
Nicht aktiv füttern! Wildtiere gewöhnen sich daran und verlieren ihre Scheu. Auch sonstiges Nahrungsangebot verkleinern, das heisst:

  •        Keine Reste von Fleisch oder Käse auf Kompost.
  •        Katzen- oder Hundefutter nachts ins Haus räumen.
  •        Geeignete Futterhäuschen für Vögel einrichten (Futter darf nicht zu Boden fallen).
  •        Abfallsäcke erst kurz vor der Abfuhr nach draussen stellen.

Zugang erschweren:

  •        Unterschlupfmöglichkeiten, z.B. beim Gartenhaus oder unter dem Hausdach, verschliessen. Achtung: Keine Tiere einschliessen!
  •        Holz an Hauswänden nicht zu hoch aufschichten.
  •        Auto in einer Garage parken.

Sonstiges:

  •        Wildtiere nie ins Haus lassen. Mit lautem Rufen, mit Besen oder Wasser lassen sie sich vertreiben.
  •        Wildtier-Kot entfernen und der Abfuhr mitgeben.
  •        Haustiere (Meerschweinchen, Hamster, Kaninchen usw.) sicher einzäunen, nachts im Stall einschliessen.

Merkblätter zum Umgang mit Wildtieren finden Sie hier

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Willkommen 2017
Und wieder liegt ein neues Jahr vor uns. Wird es besser oder schlechter als 2016 ? Was glauben unsere Leser ?