Home | Wissen | Tierwelt

Tierwelt

image

Auch Fische können Schmerzen empfinden

Seit einiger Zeit befasst sich die Forschung vertieft mit der Frage, ob Fische Schmerzen empfinden können. Die Eidgenössische Ethikkommission für die Biotechnologie im Ausserhumanbereich (EKAH) kommt nach Prüfung der zentralen wissenschaftlichen Argumente zum Schluss, dass zumindest bestimmten Fischen Schmerzempfinden nicht abgesprochen werden kann. Dies muss Auswirkungen auf unseren Umgang mit Fischen haben. In ihrem Bericht legt die EKAH ihre Überlegungen dar und unterbreitet Empfehlungen für Gesetzgebung und Praxis.

Massenaussterben brachten Knochenfischen viele neue Arten

Die Strahlenflosser sind heute mit weltweit über 30'000 Arten die grösste Fischgruppe. Diese Knochenfische waren in der Erdgeschichte nicht immer gleich zahlreich. Erst Verluste von anderen Fischarten wie die der Knorpelfische verhalfen ihnen zur erfolgreichen Verbreitung. Wie Paläontologen der Universität Zürich zusammen mit internationalen Forschenden zeigen, spielten eine Reihe gravierender Aussterbe-Ereignisse vor rund 300 bis 200 Millionen Jahren eine zentrale Rolle für die Entwicklung der heutigen Fischfauna. ...
Artikel lesen
image

Pflanzenschutzmittel killte Bienenvölker

Ein verunreinigtes Pflanzenschutzmittel war die Ursache des Bienensterbens in der Region Zäziwil-Grosshöchstetten. Das haben langwierige Abklärungen aller Beteiligten Akteure und Amtsstellen ergeben. Die Ursachenermittlung dieser Bienenvergiftung war äusserst komplex....
Artikel lesen
image

Schildkröten atmen mit Muskelkraft

Der Panzer der Schildkröten ist einmalig im Tierreich. Um in dieser unbeweglichen Schale atmen zu können, besitzen Schildkröten eine am Panzer befestigte Muskelschlinge. Ein Forscherteam, dem der Paläontologe Torsten Scheyer von der Universität Zürich angehört, kann nun zeigen, dass bereits der Schildkröten-Vorläufer Eunotosaurus africanus mit Hilfe einer solchen Schlinge atmete – obschon er noch keinen festen Panzer besass. Die Muskelschlinge war somit die anatomische Voraussetzung, damit der starre Schildkröten-Panzer entstehen konnte. ...
Artikel lesen

Pilzkrankheit aus Asien bedroht Salamander und Molche in Europa

Ein neu aus Asien eingeschleppter Pilz befällt die Haut einheimischer Amphibien und führt in den meisten Fällen zum Tod der infizierten Tiere, wie Biologen der Universität Zürich und ihre belgischen Forscherkollegen nachgewiesen haben. Der aggressive Pilz bedroht die Artenviel- falt der einheimischen Salamander und Molche. Die Forschenden mahnen deshalb zu Krank- heitschecks bei der Einführung von exotischen Amphibienarten....
Artikel lesen
image

Haie haben Männer zum Fressen gern

Haie töten neun Mal häufiger Männer als Frauen. In 89% der Fälle war der Angriff der Raubtiere auf das starke Geschlecht tödlich, wie eine Studie zeigte....
Artikel lesen
image

Erfolgreiche Kiebitzförderung im Frauenwinkel und Nuoler Ried

Im Rahmen des mehrjährigen Kiebitzförderungsprojekts der Stiftung Frauenwinkel zusammen mit dem Amt für Natur, Jagd und Fischerei und den Landwirten konnten diesen Sommer erstmals wieder - seit mehreren Jahren - flügge Jungvögel im Naturschutzgebiet Frauenwinkel beobachtet werden. Im Nuoler Ried wurden bei elf Brutpaaren 15 Jungvögel flügge. ...
Artikel lesen
image

Todesfalle Auto - wenn Hunde falsch gesichert sind

Das Allianz Zentrum für Technik hat Autounfälle mit Hundedummys simuliert. Resultat: Wer seinen Hund im Auto mitführen will, ohne sich und das Tier zu gefährden, kommt um eine Metallbox kaum herum. ...
Artikel lesen
image

Winterthur: Haselmausprojekt entwickelt sich vielversprechend

Das vom Verein Pro Bilche Schweiz und dem Forstbetrieb Winterthur entwickelte Förderprogramm für Haselmäuse am Reitplatz in Winterthur verläuft vielversprechend. Dank den neu angebrachten Spurentunnels ist die Präsenz und Verbreitung der seltenen Nager im Projektperimeter nachweisbar. ...
Artikel lesen
image

Erkennen Sie Tuberkulose beim Wild ?

Eine Tierseuche wie die Tuberkulose kann in der Schweiz jederzeit auftreten. Seit dem 1. August 2014 sind Jägerinnen und Jäger und Wildhüter nach der Tierseuchengesetzgebung verpflichtet, verdächtige Veränderungen bei Wildtieren, die auf Tuberkulose hindeuten, einer amtlichen Tierärztin oder einem amtlichen Tierarzt zu melden. Jägerinnen und Jäger und Wildhüter spielen eine entscheidende Rolle bei der Früherkennung beim Wild. Durch sie können wirksame Massnahmen ergriffen werden, um eine weitere Ausbreitung der Krankheit zu verhindern. ...
Artikel lesen
first back 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 next last total: 260 | anzeigend: 101 - 110
Was gibt es Neues ?

Grundwasserverschmutzung in Pratteln

Dem Amt für Umweltschutz und Energie (AUE) wurden am 25. Februar 2019 auffällige Grundwasser-Messdaten gemeldet. Bei der Auswertung der Messdaten wurden im Grundwasser mehrere Stoffe in deutlich erhöhter Konzentration festgestellt.
image

Fünf Kaninchen in Kloten ausgesetzt

Am Freitag (15.3.2019) sind in Kloten bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr Kaninchen aufgefunden worden. Die Kantonspolizei Zürich geht davon aus, dass diese tierschutzwidrig ausgesetzt wurden und sucht Zeugen.

Mann in Glattfelden bei Arbeitsunfall tödlich verletzt

Bei einem Arbeitsunfall im Kanton Zürich ist am Dienstagmittag ein Mann tödlich verletzt worden.
image

Amerikaner fürchten Cyber-Bedrohungen

Die Ministerin für die innere Sicherheit der VSA, Kirsten Nielsen, meint, dass Cyber-Bedrohungen die wichtigste Gefahr für das Land seien. Das schreibt «The New York Times».

Frau in Turbenthal bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Personenwagen und einer Passantin ist am späten Montagnachmittag in Turbenthal die Fussgängerin lebensgefährlich verletzt worden.

agroPreis 2019: 50‘000 Franken für landwirtschaftliche Innovationen

Die emmental versicherung lanciert zum 27. Mal den renommierten Innovations-Wettbewerb agroPreis. Bis am 30. Juni können sich Landwirte oder landwirtschaftliche Gruppierungen mit ihren kreativen und innovativen Ideen dafür bewerben. Die gesamte Preissumme beträgt 50'000 Franken

15 Franken Gutschrift für alle 2.6 Millionen Halbtax-Reisende

Der Preisüberwacher hat sich mit der SBB auf ein umfangreiches Massnahmenpaket zu Gunsten ihrer Kundschaft geeinigt. Die vereinbarten Massnahmen gemäss gemeinsamer Erklärung lassen die Fernverkehrsreisenden am guten Ergebnis 2018 teilhaben. Von den Gutschriften und Vergünstigungen werden alle Kundengruppen profitieren.

Schweizer Armee schliesst Entsorgung von Streumunition ab

Die Armee hat in den letzten Jahren die Bestände von Streumunition entsorgt. Die entsorgte Menge entspricht insgesamt 9000 Tonnen Munition. Die Schweiz hatte sich mit dem im Jahr 2013 in Kraft getretenen Übereinkommen über Streumunition vertraglich verpflichtet, sämtliche Kanistermunition der Schweizer Armee bis spätestens Ende 2020 zu entsorgen.

Venezuela: Liess Trump schon wieder den Strom abschalten?

Erneut soll es in Venezuela einen massiven Stromausfall in Caracas gegeben haben.
image

Wer kennt diesen Mann?

Mit einem Messer bewaffnet überfiel ein Unbekannter im Februar im Kanton Aargau einen Tankstellenshop in Wettingen. Bislang konnte der Täter nicht ermittelt werden. Die Kantonspolizei veröffentlicht nun Fotos der Überwachungskameras.