Home | Wissen | Tierwelt

Tierwelt

image

Wolf im Toggenburg gesichtet

Auf einer morgendlichen Wanderung am Fuss des Frümsel beobachteten zwei Berggänger einen Wolf. Auf den qualitativ guten Fotos ist ein einzelnes Tier zu erkennen. Gemäss Beurteilung des zuständigen Wildhüters und eines Wolfsspezialisten der KORA (Raubtierökologie und Wildtiermanagement) handelt es sich um einen Wolf. Es ist der erste fotografisch festgehaltene Wolfsnachweis im Toggenburg.
image

Simbabwe: Löwe „Cecil” ist kein Einzelfall

Der Fall des in Simbabwe gewilderten und getöteten Löwen Cecil ist zwar kein direktes Opfer des sogenannten Canned Hunting, aber dennoch ein tragisches Opfer der Trophäenjagd auf dem Afrikanischen Kontinent. Gegen die extremste Art der Trophäenjagd, das so genannte Canned Hunting, das hauptsächlich in Südafrika ein praktiziert wird, engagiert sich VIER PFOTEN bereits jahrelang: Jährlich fallen ca. 1‘000 Zuchtlöwen dem sogenannte Canned Hunting zum Opfer. Die Tierschutzorganisation fordert ein Ende dieser extremsten Art der Trophäenjagd. ...
Artikel lesen
image

Luchsbestand in der Nordostschweiz hat sich etabliert

Das Wiederansiedlungsprojekt für Luchse in der Nordostschweiz Luno ist ein Erfolg. Das bestätigt ein im vergangenen Winter durchgeführtes Fotofallen-Monitoring der Koordinationsstelle für Raubtierökologie und Wildtiermanagement Kora. 15 selbständige Luchse und acht Jungtiere wurden nachgewiesen....
Artikel lesen
image

Tierversuchsstatistik 2014: Höhere Zahl der eingesetzten Tiere

2014 wurden 606‘505 Tiere für Tierversuche eingesetzt. Das entspricht gegenüber dem Vorjahr einer Erhöhung von 2,8 %. Über drei Viertel der verwendeten Tiere waren einem Versuchs-Schweregrad von 0 oder 1 ausgesetzt, was für die Tiere keine oder nur eine leichte Belastung bedeutet. ...
Artikel lesen
image

Erneut relativ geringe Bienenvölkerverluste

Bereits zum dritten Mal in Folge lagen die Winterverluste in der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein unter 20%....
Artikel lesen
image

Baselland: Augen auf - der Asiatische Laubholzbockkäfer ist in der Region

Am Rheinuferweg in Grenzach-Wyhlen (Deutschland) haben Spürhunde vergangene Woche Eihüllen und eine Larve des Asiatischen Laubholzbockkäfers ALB gefunden. Die betroffene Weide und ihre Nachbarbäume werden heute Mittwoch, 1. Juli 2015, gefällt. Nach dem Mitte März in Weil am Rhein (D) bereits vom Käfer befallene Pappeln entdeckt wurden, heisst es auch auf Schweizer Seite: Augen auf! ...
Artikel lesen
image

Vogelgezwitscher enthält Sprach-Elemente

Das Gezwitscher eines Vogels im australischen Outback gleicht der Art und Weise, wie Menschen sinnvolle Wörter bilden. Der äusserst soziale Rotscheitelsäbler kann seine Laute neu ordnen, um eine andere Bedeutung zu vermitteln. Dies geht aus einer Studie von Evolutionsbiologen der Universität Zürich hervor....
Artikel lesen
image

Blinde Passagiere reisen "illegal" auf Bootstransporten ein

Wenn Freizeitboote über Land transportiert werden, fahren, am Rumpf festgeklebt, oft Zebramuscheln mit. Die erst 1960 in die Schweiz eingewanderten Fremdlinge werden so in weitere Gewässer verschleppt. Eine Studie der Eawag zeigt die Transportrouten auf und nennt Vorsichtsmassnahmen, welche die Invasion zumindest verlangsamen könnten. Erstmals wurde im Rhein in Basel jetzt auch die Quagga-Muschel nachgewiesen. ...
Artikel lesen
image

Krokodile für Luxusmarke Hermès brutal abgeschlachtet

Eine aktuelle Recherche der Tierrechtsorganisation "PETA USA" auf zwei Reptilienfarmen in Simbabwe und einer in den Vereinigten Staaten (Texas) zeigt, welch untragbare Bedingungen in den Betrieben herrschen....
Artikel lesen
image

Die Silberameise hat eine Doppelstrategie gegen den Hitzetod

Als eine der wenigen Tierarten können Silberameisen in der Sahara bei Bodentemperaturen bis zu 70 Grad überleben. Ein Forscherteam der Universität Zürich und der Columbia University hat ihr Geheimnis nun gelüftet: Die Silberameisen besitzen ein spezielles Haarkleid, das eine doppelte thermoregulatorische Funktion erfüllt. Je nach Wellenlänge können die Haare Strahlung reflektieren oder transmittieren. Ihre Erkenntnisse wollen die Forschenden künftig für die Entwicklung von Wärmeschutzfolien anwenden. ...
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 217 | anzeigend: 21 - 30
Was gibt es Neues ?

Thun: Flüchtlinge verletzen Polizisten bei Kontrolle

Am Dienstagnachmittag ist ein Polizist bei einer Personenkontrolle von Asylbewerbern in Thun verletzt worden. Mit Unterstützung weiterer Polizeipatrouillen wurden drei Männer angehalten. Weitere Abklärungen sind im Gang.

Kanton Bern: Gegen 80 Meldungen wegen Sturm

Nach den teils heftigen Sturmböen und Niederschlägen sind bei der Kantonspolizei Bern seit Dienstagabend gegen 80 Meldungen eingegangen. Personen kamen gemäss ersten Erkenntnissen keine zu Schaden.
image

Wie transparent müssen Parlamentsmitglieder sein?

​Sollen für Mitglieder der Bundesversammlung strengere Transparenzvorschriften gelten? Die Staatspolitische Kommission des Nationalrates (SPK-NR) sieht nur punktuellen Handlungsbedarf. So sollen die Parlamentsmitglieder im Interessenregister neu angeben, ob sie ihre Tätigkeiten bezahlt oder ehrenamtlich ausüben. Zudem soll Transparenz hergestellt werden bezüglich der Reisen, welche Parlamentsmitglieder im Auftrag parlamentarischer Organe tätigen. Zahlreiche weiter gehende Vorschläge lehnt die Kommission hingegen ab.
image

Asylstatistik Januar 2016

Im Januar 2016 wurden in der Schweiz 3618 Asylgesuche eingereicht, rund ein Viertel weniger als im Dezember 2015. Vor allem die Zahl der Gesuche afghanischer und syrischer Staatsangehöriger ist gesunken.

Feuerbrand: BLW verbietet Streptomycin

Das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) lässt Pflanzenschutzmittel mit dem Wirkstoff Streptomycin in diesem Jahr nicht zur Bekämpfung der Bakterienkrankheit Feuerbrand im Kernobstbau zu. Das BLW setzt damit die Grundsätze des integrierten Pflanzenschutzes um, wonach die Verwendung von chemischen Pflanzenschutzmitteln nur als Ergänzung und als letztes Mittel zu den vorrangigen, präventiven Maßnahmen angesehen werden darf.
image

Hasle bei Burgdorf: Opfer von Tötungsdelikt formell identifiziert

Die Frau, welche am Samstagmorgen in Hasle bei Burgdorf leblos aufgefunden wurde, ist formell identifiziert. Es handelt sich um die Ehefrau des mutmasslichen Täters. Die ersten Untersuchungen haben ergeben, dass die Frau an Schnittverletzungen mit einem Messer verstorben ist. Der Mann wurde in Untersuchungshaft versetzt. Weitere umfangreiche Ermittlungen sind im Gang.
image

Briten verlegen Kriegsschiffe in die Ostsee

Grossbritannien will Kriegsschiffe in die Ostsee entsenden als Antwort auf die „russische Bedrohung“. Auf diese Weise will die kriegerischeste Nation in der Geschichte der Menschheit ihre Bereitschaft zeigen ihre Verbündeten zu schützen und auf jede Bedrohung zu reagieren.

Wien: Flüchtling vergewaltigte 10-Jährigen

Ein 10-jähriger Bub ist in einem Wiener Hallenbad von einem irakischen Flüchtling vergewaltigt worden. Das Kind hat massive Verletzungen.
image

Dietikon: Gefängnisinsasse und Fluchthelferin gesucht

In der vergangen Nacht (8./9.2.2016) ist es im Bezirksgefängnis Dietikon zu einer Flucht eines Insassen zusammen mit einer Aufseherin gekommen.
image

Kreml mahnt Merkel zur Vorsicht

Der russische Präsidentensprecher Peskow hat die deutsche Kanzlerin Angela Merkel aufgefordert, sie solle vorsichtiger bei ihren Einschätzungen der Handlungen der Russischen Föderation in Syrien sein.