Home | Wissen | Tierwelt

Tierwelt

image

Wildtiere brauchen jetzt besonders Rücksicht

Von Anfang Mai bis Ende Juli bringen die Wildtiere ihre Jungen zur Welt und ziehen sie auf. In dieser Zeit ist in und um die Wälder von Zürich besondere Rücksicht geboten.
image

Wenn es sich für sie lohnt, kooperieren Mäuse sogar

Hausmäuse ziehen ihre Jungen häufig in einem gemeinschaftlichen Nest auf. Wie eine neue Studie von Biologinnen der Universität Zürich zeigt, passen Mäuse ihre Bereitschaft zur Kooperation den zu erwartenden Vorteilen an....
Artikel lesen
image

Fischotter im Domleschg nachgewiesen

In der Bündner Region Domleschg/Heinzenberg lebt ein Fischotter. Dies bestätigte das Laboratoire de Biologie de la Conservation de l'Université de Lausanne mittels einer genetischen Analyse an gefundenem Kot. ...
Artikel lesen
image

Dritter Wolfnachweis im Appenzellerland

Vor drei Wochen stellte die Ausserrhoder Wildhut im Gebiet Nistelbühl in Trogen ein von Raubtieren gerissenes Reh sicher. Die genetische Untersuchung bestätigt jetzt, dass das Tier von einem Wolf getötet wurde. Dies ist der dritte sichere Wolfsnachweis innert drei Jahren in Appenzell Ausserrhoden....
Artikel lesen

Mangelnde Beute liess Monster-Hai der Urzeit aussterben

Er lebte vor Millionen Jahren und war dreimal so gross wie der weisse Hai: Der Megalodon. Sein Aussterben wurde bisher mit einer sich anbahnenden Eiszeit erklärt. Forschende der Universität Zürich kommen nun zum Schluss, dass nicht das Klima, sondern andere Tierarten für den Untergang des Monster-Hais verantwortlich waren. ...
Artikel lesen
image

700‘000 Frösche im Eimer transportiert

Bei feuchter Witterung und milden Temperaturen verlassen unzählige Kröten, Frösche und Molche ihr Winterversteck und wandern zu den Laichgebieten. Der Kanton St.Gallen trägt für die Erhaltung bedrohter und seltener Amphibienarten eine grosse Verantwortung. Zusätzliche Anstrengungen sind notwendig....
Artikel lesen
image

In der Schweiz gibt es seit 25 Jahren batterielose Hennen

Im Jahr 1991 brach für Schweizer Legehennen definitiv die batterielose Zukunft an. 1973 hatte das Parlament einen neuen Tierschutzartikel verabschiedet. Darin wurde der Bund zur gesamtschweizerischen Regelung des Tierschutzes verpflichtet. ...
Artikel lesen
image

Erstes umfassendes Tierlexikon stammt aus der Schweiz

Im 16. Jahrhundert war die Tierkunde eine weitgehend unerforschte Disziplin. Der Zürcher Stadtarzt und Gelehrte Conrad Gessner versuchte als Erster, die Tiere aller damals bekannten Kontinente zu beschreiben. Er schuf eine gewaltige Enzyklopädie mit über 1’000 Tieren in Wort und Bild. Die neue Sonderausstellung «Tiere von A bis Z – die Tierbücher Conrad Gessners (1516-1565)» des Zoologischen Museums der Universität Zürich zeigt, wie Gessner das damalige und antike Wissen zusammentrug, neu ordnete und damit die Tierkunde für Generationen auf dem langen Weg zur modernen Zoologie prägte....
Artikel lesen
image

Kohlmeisen zwitschern nach sprachähnlichen Regeln

Nicht nur Menschen verbinden Wörter zu Wortgruppen und Sätzen mit spezifischer Bedeutung. Auch Japanische Kohlmeisen kommunizieren nach syntaktischen Regeln, wie Evolutionsbiologen von Tokyo, Uppsala und der Universität Zürich zeigen. Je nach dem, in welcher Reihenfolge die Singvögel ihre Rufe kombinieren, haben diese unterschiedliche Bedeutungen und führen zu entsprechenden Interaktionen....
Artikel lesen
image

Katzenkastrationen: Hilfe für Luzerner Bauern

In der Schweiz gibt es Schätzungen zufolge über 250‘000 Streunerkatzen. Von der Problematik stark betroffen sind unter anderem auch Bauern, die teilweise grosse Populatio-nen auf ihren Höfen beherbergen. Am 8.8.2015 wurden anlässlich des Weltkatzentages 88 Gutscheine an Bauern vergeben, die etwas gegen die sich unkontrolliert vermehrenden Katzen auf ihren Bauern-höfen unternehmen wollten. Alle Gutscheine konnten erfolgreich eingelöst werden. Insgesamt kas-trierte VIER PFOTEN in der ganzen Schweiz im Jahr 2015 rund 171 Streunerkatzen....
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 258 | anzeigend: 31 - 40
Was gibt es Neues ?

Polizeiliche Grosskontrollen in Basel-Stadt

Die Kantonspolizei Basel-Stadt intensiviert wie in den vergangenen Jahren in der Vor- und Nachweihnachtszeit die Kontrolltätigkeit, um die Verkehrssicherheit auch in diesen Tagen zu gewährleisten. Mit einer Grosskontrolle hat sie am Donnerstagabend ihre Aktion «Via» gestartet. Dabei überprüften die Polizistinnen und Polizisten die Fahrtüchtigkeit von Fahrzeuglenkerinnen und -lenkern; sie richteten ihr Augenmerk aber auch auf potentielle Einbrecherinnen und Einbrecher.
image

Winterolympiade 2026: Das Volk soll entscheiden

Sollte der Bundesrat an der im Oktober 2017 festgelegten Unterstützung von bis zu einer Milliarde Franken für das Projekt "Sion 2026" festhalten, so wird er von der SP- Nationalrätin Silva Semadeni beauftragt, dem Parlament eine referendumsfähige Gesetzesgrundlage vorzulegen.
image

Baum fällt auf Personenwagen

Auf der Baselstrasse in Pfeffingen BL fiel am Mittwochabend ein durch den Sturm entwurzelter Baum auf einen fahrenden Personenwagen. Verletzt wurde niemand. Insgesamt gab es 25 Meldungen bezüglich Sturmschäden in der Region.
image

Georgische Diebesbande gefasst

Die Kantonspolizei Zürich hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft II des Kantons Zürich am Dienstag in den Kantonen Jura und Zürich insgesamt fünf mutmassliche Diebe verhaftet und Deliktsgut im Gesamtwert von mehreren zehntausend Franken sichergestellt.

Verkehrsprognose für Weihnachten und Neujahr

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür. In der Schweiz, in Deutschland und Holland sind vom 21. Dezember 2017 bis am 7. Januar 2018 Weihnachtsferien. Auch viele Betriebe bleiben über die Feiertage geschlossen. Da der Berufsverkehr in der Zeit von Weihnachten bis zur zweiten Januarwoche praktisch ausfällt, fliesst der Verkehr auf den Autobahnen relativ flüssig. Sofern aber das Wetter zum Skifahren anmutet, wird vor allem in Richtung Skigebiete ein stark erhöhtes Verkehrsaufkommen erwartet.
image

Kanton Aargau: Vermehrt Einbruchdiebstähle im Wohnbereich

Der Polizei werden derzeit vermehrt Einbruchdiebstähle im Wohnbereich gemeldet. Die Anzahl der sogenannten Dämmerungseinbrüche ist in den letzten Tagen und Wochen angestiegen. Eine besonders grosse Anzahl Delikte werden im Osten des Kantons Aargau, im Raum Baden verzeichnet. Die Kantonspolizei Aargau mahnt zur Vorsicht. Bei verdächtigen Feststellungen empfiehlt sie, sofort den Polizeinotruf 117 zu wählen.
image

Schneebrett erfasst Skifahrer - tot

Am 10. Dezember 2017 wurde ein Skifahrer im Kanton Wallis als vermisst gemeldet. Das Fahrzeug des vermissten Skifahrers wurde auf einem Parkplatz in Ovronnaz aufgefunden.

Flucht in Zürich endete in Kettenabschrankung - Zeugenaufruf

Am Dienstag, 12. Dezember 2017, nahm die Stadtpolizei Zürich in Zürich-Nord einen Autolenker fest, der sich zuvor einer Kontrolle entziehen wollte. Während seiner Flucht beschädigte er zwei Fahrzeuge und gefährdete möglicherweise Passantinnen und Passanten. Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Del-D bestätigt ihr Präsidium

Die Delegation für die Beziehungen zum Deutschen Bundestag hat sich am 11. Dezember zu einer Sitzung getroffen. Sie hat Ständerat Joachim Eder (FDP/ZG) als Präsidenten und Nationalrat Thomas Hardegger (SP/ZH) als Vizepräsidenten für die nächsten zwei Jahre bestätigt.
image

Bundesasylzentrum auf Berner Stadtgebiet

Der Bund, der Kanton Bern und die Stadt Bern setzen eine gemeinsame Arbeitsgruppe ein, welche mögliche Standorte für ein Bundesasylzentrum mit Verfahrensfunktion auf Berner Stadtgebiet prüfen wird.